„Amerikaner sind mit vollem Herzen beim FC Bayern“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Er kann es immer noch. Gleich mit seinem ersten Torschuss führte Lothar Matthäus die Legendenauswahl der Bayern beim 5-gegen-5-Turnier auf die Siegerstraße, das Tornetz wackelte bedenklich. „Das ist wie mit dem Fahrradfahren", grinste der 57-Jährige hinterher. Der siebenmalige Deutsche Meister war auch abseits des Feldes ein gefragter Mann, schrieb Autogramme und machte Selfies. Dennoch fand Matthäus die Zeit für ein Interview mit fcbayern.com.

Das Interview mit Lothar Matthäus

Du bist mit dem FC Bayern unterwegs auf der Audi Summer Tour USA 2018. Wie kam es dazu?
Lothar Matthäus: „Ich war nie wirklich weg vom FC Bayern. Ich hatte immer ein sehr gutes Verhältnis mit vielen Mitarbeitern oder Spielern. Bei Interviews oder Veranstaltungen wie der Meisterfeier bin ich auch immer wieder mit den Verantwortlichen in Kontakt. Ich habe ein Jahr in den USA gespielt und da hat das super gepasst."

Wie gefällt dir die Tour?
Matthäus: „Sehr gut! Wenn ich auf die Straße gehe, kommen die amerikanischen Fans auf mich zu und erkennen mich. Das ist nach so einer langen Zeit wirklich sehr schön und überrascht mich auch etwas. Hier leben viele Menschen, die ursprünglich aus Südamerika kommen - und die sind natürlich sehr fußballverrückt. Die Reise ist perfekt organisiert, wie man das von den Bayern gewohnt ist. Der Verein präsentiert sich super."

Was sind deine Aufgaben?
Matthäus: „Gemeinsam mit Giovane Elber, Raimond Aumann und Martin Demichelis vertreten wir den Verein als Botschafter. Wir haben sehr viele Termine mit Fans und Medien. Beispielsweise Auftritte bei TV- oder Radiosendern, Foto-Shootings oder Trainings mit Kindern. Die Leute sind mit vollem Herzen beim FC Bayern. Das ist schon viel Arbeit, aber in einer sehr entspannten Atmosphäre."

Du hattest auch die Möglichkeit, etwas zu kicken. Dabei hat man gesehen, dass du nichts verlernt hast.
Matthäus: „Gott sei Dank habe ich keine körperlichen Probleme, ich bin noch gut in Schuss. Außerdem ist es wie mit dem Fahrradfahren. Wenn man das einmal konnte, ist man zwar etwas wackelig, wenn man nach langer Zeit wieder aufsteigt, aber fahren kannst du trotzdem."

Wie sehen die Fans in den Staaten den FC Bayern?
Matthäus: „Wir waren bereits bei einigen Fanclubs, da ist immer eine super Stimmung. Da steckt sehr viel Leidenschaft dahinter, was man daran erkennen kann, dass sie neben den neuen auch viele Trikots von früher haben. Sie sehen den FC Bayern genauso, wie die Fans in Deutschland. Deswegen ist es super, dass wir diese Tour machen. Die Fans kommen aus den ganzen Staaten angereist, um die Spieler live zu sehen. Ich bin froh, ihnen etwas zurückgeben zu können. Die Mannschaft macht das auch super. Es war toll, wie sie sich in Philadelphia trotz des schlechten Wetters und der Niederlage gegen Juventus mit einer Ehrenrunde durch das Stadion bei den Fans bedankt haben."

Du hast selbst ein Jahr in der Major League Soccer gespielt. Welche Erinnerungen hast du daran?
Matthäus: „Es war alles noch etwas amateurhaft, vor allem was die Reisen, Vorbereitungen oder die Trainingsplätze anging. Es war aber sehr interessant und ich habe Amerika kennengelernt. Ich konnte viele Eindrücke mitnehmen. Sportlich waren wir sehr erfolgreich, mit einer No-Name-Truppe. Wir haben die Eastern-Conference gewonnen und waren im Halbfinale um die Meisterschaft. Das hätte keiner erwartet. Ich habe in der Zeit das Leben sowohl auf dem Platz als auch außerhalb sehr genossen."

Wie hat sich der Fußball in den USA seitdem entwickelt?
Matthäus: „Es wurde alles professioneller. Es gibt immer mehr junge amerikanische Spieler. Die Stadien wurden zu reinen Fußballstadien und die Zuschauerzahlen steigen. Man hat sich immer mehr dem europäischen Fußball angepasst. Davon profitiert der US-Fußball sehr. Der Sport wird immer mehr beachtet und angenommen. Die vielen Zuwanderer helfen dabei natürlich auch, sie bringen die Begeisterung mit. Ein Südamerikaner wird nicht auf einmal Eishockey-Fan. Er wird immer Fußballfan bleiben."

Du konntest auch ein paar Eindrücke von der Mannschaft sammeln. Wie erwartest du den FC Bayern in der kommenden Saison?
Matthäus: „Dominant, aggressiv und schnell nach vorne spielend. Es gibt viele schnelle Spieler im Kader. Ich hoffe, dass sie so hungrig sind wie in den letzten Jahren."


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen