präsentiert von
Menü
Vidal zurück auf dem Rasen

Balltraining mit Robert Kovac

Increase font size Schriftgröße

Nachdem die Bayern-Profis tags zuvor nur eine Laufeinheit sowie eine Radtour absolviert hatten, stand am Donnerstag wieder der Ball im Mittelpunkt – und das in mehrfacher Hinsicht. Bei der für Medien öffentlichen Vormittagseinheit beobachteten gut zwei Dutzend Kamerateams und Fotografen sowie zahlreiche Journalisten, wie die Mannschaft zunächst in zwei Gruppen trainierte. Während die eine Hälfte den Fußball bei Passübungen über das Feld zirkulieren ließ, stand für die übrigen Bayern-Profis ein Fitnesszirkel auf dem Programm: Neben Sprungkraft- und Sprintübungen kamen hier auch Gymnastik- und Medizinbälle für Kräftigungsübungen zum Einsatz.

Geleitet wurde die Einheit ausnahmsweise von Co-Trainer Robert Kovac. Chefcoach Niko Kovac war zwar auf dem Gelände an der Säbener Straße und hatte die Trainingseinheit vorbereitet, ging aber aufgrund einer leichten Magenverstimmung nicht auf den Rasen. Der Intensität tat das Fehlen des Hauptverantwortlichen bei den verschiedenen Übungen aber keinen Abbruch. Der 44-jährige Assistenztrainer dirigierte die aus insgesamt neun Profis und einigen Jugendspielern zusammengestellte Trainingsgruppe auch im weiteren Verlauf der Einheit auf dem Feld, trieb die Spieler an und korrigierte, wenn es nicht nach den Vorstellungen des Trainerteams lief.

Vidal läuft, Alaba wird durchgecheckt

Auf dem Nebenplatz konnte Kovac dazu noch einen Rückkehrer begrüßen. Arturo Vidal drehte erstmals nach seiner Knie-Operation im April einige Runden auf dem Rasen. Teamkollege Rafinha absolvierte nach dem anstrengenden Programm der letzten Tage ebenfalls nur eine Laufeinheit sowie einige Fitnessübungen.

Während die Kollegen auf dem Platz schwitzten, unterzog sich David Alaba unterdessen den obligatorischen Fitnesstests im Leistungszentrum. Der Österreicher war nach seinen Länderspieleinsätzen im Juni erst am Mittwoch in die Vorbereitung eingestiegen und absolvierte nun die Leistungsdiagnostik von Dr. Holger Broich. Neben Ausdauer-, Geschwindigkeits- und Sprungkrafttests wurde der 26-Jährige auch bei Blut- und Bewegungsanalysen sowie Gleichgewichts-, Seh- und orthopädischen Tests auf Herz und Nieren durchgecheckt.

Weitere Inhalte