präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Goretzka stellt sich vor

„Bin bereit, mehrere Positionen anzunehmen“

Increase font size Schriftgröße

Die erste Woche an der Säbener Straße war für Leon Goretzka schon eine sehr intensive. Leistungsdiagnostik, Fotoshootings und Video-Drehs für Merchandising und Autogrammkarten, dazu die ersten schweißtreibenden Trainingseinheiten nach dem Urlaub bei brütender Hitze. Am Donnerstag stellte sich der Sommerneuzugang dann erstmals als Bayern-Profi den Fragen der Medien.

„Ich bin sehr hungrig, mit dieser Mannschaft etwas zu erreichen. Wir haben jetzt schon eine Woche mit Peter Hermann hart gearbeitet. Jetzt bin ich froh, alle anderen kennenzulernen“, erzählte er von seinen ersten Tagen in München. Die Eingewöhnung in die neue Umgebung und Mannschaft sei ihm sehr leichtgefallen, denn mit den deutschen Nationalspielern habe er ohnehin den vergangenen Sommer verbracht. Außerdem „ist der Jahrgang '95 hier stark vertreten, die Jungs kenne ich schon sehr lange“.

Mit Leistung vorangehen

Mit Joshua Kimmich, Niklas Süle und Serge Gnabry spielte der 23-Jährige schon seit Jahren in den Nachwuchsmannschaften des DFB. Gnabry kam ebenfalls im Sommer neu an die Isar, die ersten beiden haben sich jedoch bereits etabliert. Ein Ziel, dass auch Goretzka vor Augen hat. „Ich sehe mich in der Lage, eine Führungsrolle anzunehmen“, meinte der Mittelfeldspieler selbstbewusst, betonte aber: „Dafür muss ich mich auf dem Platz beweisen und mit Leistung vorangehen.“

In den kommenden Wochen will der ehemalige Schalker Niko Kovac davon überzeugen, dass er trotz der starken Konkurrenz im Mittelfeld einen Platz verdient hat. Wo genau er eigensetzt wird, wäre für ihn zweitrangig. „Flexibilität gehört zu meinen Stärken. Da müssen wir in einem Gespräch mit dem Trainer herausfinden, wo er mich sieht. Ich bin bereit, mehrere Positionen anzunehmen“, meinte er, nannte dann aber doch noch eine Präferenz: „Ich spiele am liebsten auf der Acht, dort sehe ich mich persönlich am stärksten.“

Hasan Salihamdzic
„Der Trainer freut sich auf ihn“

Goretzka wirkte bei seiner Vorstellung fokussiert und voller Tatendrang. Die verkorkste WM hätte ihn zwar lange beschäftigt, sei aber mittlerweile verarbeitet. „Ich konzentriere mich auf die Aufgaben hier, die sind groß genug“, erklärte der deutsche Nationalspieler, der sich bereits lange vor dem Turnier in Russland bewusst für den FCB entschieden hatte. „Ich wollte die beste Option für mich finden und bin mir sicher, dass ich sie beim FC Bayern gefunden habe“, erklärte er.

Dass der FC Bayern eine sehr gute neue Option verpflichtet hat, davon ist Hasan Salihamidzic überzeugt. „Leon ist ein richtig guter Junge, mit richtig gutem Charakter und Qualitäten, die unsere Mannschaft weiterbringen. Er ist dynamisch, schnell und hat eine gute Technik. Der Trainer freut sich sehr auf ihn. Ich bin sicher und sehr optimistisch, dass wir in Zukunft viel Spaß an Leon und mit ihm viel Erfolg haben werden“, sagte der Sportdirektor stolz.

Weitere Inhalte