„Die beste Entscheidung meiner Karriere“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Freitagabend rollt endlich wieder der Ball, die Bundesliga startet in ihre 56. Spielzeit. Immerhin in seine zehnte Saison als Bayern-Profi geht Arjen Robben, der es nach rund siebenwöchiger Vorbereitung kaum erwarten kann, wieder um Punkte zu spielen. „Ich freue mich, dass es wieder los geht", sagte der Außenstürmer im Interview im fcbayern.com. Nach zuletzt sechs Meisterschaften in Folge müsse der FC Bayern auch in dieser Saison „Vollgas geben, um den Titel zu gewinnen. Es ist nicht so einfach, wie viele sagen. Es wird auch diese Saison wieder ein Kampf."

Das Interview mit Arjen Robben:

fcbayern.com: Arjen, am Freitag ist der Bundesliga-Auftakt gegen Hoffenheim. Obwohl ihr schon zwei Pflichtspiele im Supercup und DFB-Pokal bestritten habt: Kribbelt es trotzdem?
Arjen Robben: „Ja klar, Bundesliga, ist doch wieder etwas anderes, da geht es über 34 Spieltage. Du hast da noch mehr das Gefühl: jetzt fängt es richtig an! Und es ist auch ein bisschen wie eine Belohnung für die harte Arbeit in der Vorbereitung. Ich freue mich, dass es wieder los geht."

fcbayern.com: Ihr hattet in der Vorbereitung viele hochkarätige Testspielgegner. Wie weit siehst du das Team für den Liga-Auftakt?
Robben: „Wir sind auf einem guten Weg, aber wir haben natürlich noch Verbesserungspotenzial. Wir sind ja noch nicht so lange zusammen mit der ganzen Mannschaft, ein großer Teil ist ja erst am Tegernsee dazu gekommen. Wir haben noch Luft nach oben, wir brauchen jetzt noch Spielpraxis. Aber wir sind schon auch bereit für den Bundesligastart."

fcbayern.com: Mit Hoffenheim kommt ein unangenehmer Auftaktgegner in die Allianz Arena, der euch zuletzt oft geärgert hat. Was erwartest Du für ein Spiel?
Robben: „Ich glaube, das wird ein ganz, ganz schweres Spiel. Das wird kein Selbstläufer, die sind wahnsinnig gut drauf. Sie haben in der Vorbereitung hohe Ergebnisse gegen gute Mannschaften erzielt, auch im Pokal haben sie klar mit 6:1 gewonnen. Das ist eine sehr gute Mannschaft. Da müssen wir am Freitag dagegenhalten und von der ersten Minute da sein, sonst kann das ein unangenehmer Abend werden. Das wollen wir natürlich nicht, wir wollen gut in die Bundesliga starten."

fcbayern.com: Du gehst in deine zehnte Saison beim FC Bayern. Hättest du bei deinem Wechsel im Sommer 2009 gedacht, dass Du so lange in München bleiben würdest?
Robben: „Nein, ich glaube nicht -- andererseits auch wieder ja. Ich bin immer ein Realist und weiß, dass das Fußballgeschäft schnelllebig ist. Es hätte auch anders laufen können. Nach meinem Profi-Debüt in Groningen war ich zwei Jahre in Eindhoven. Das war schon ein großer Schritt für mich in Holland, mit 18 von Zuhause weg zu gehen. Mit 20 bin ich dann ins Ausland, drei Jahre in Chelsea, ein großer Verein. Dann zwei Jahre Madrid. Dann ist Bayern gekommen und ich habe die Entscheidung getroffen. Am Anfang war ich schon skeptisch, ich habe nicht gewusst, ob es die richtige Entscheidung war. Jetzt kann ich sagen: Es war die beste Entscheidung meiner Karriere."

fcbayern.com: Trotz der inzwischen langen Zeit in der Bundesliga kommt auch in der bevorstehenden Saison Neues auf dich zu. Zum ersten Mal spielst du nicht in Hamburg, dafür erstmals gegen Düsseldorf. Auf welche Spiele oder Stadien freut man sich nach so langer Zeit besonders?
Robben: „In Hamburg war es immer schön zu spielen, das ist eine tolle Stadt mit einem schönen Stadion. Es ist schade, dass der HSV nicht mehr in der Bundesliga spielt. Was ich gehört habe, herrscht in Düsseldorf auch eine super Atmosphäre. Oder in Nürnberg, wo wir jetzt auch ein paar Jahre nicht gespielt haben. Ich freue mich einfach auf das, was kommt."

fcbayern.com: Was macht für dich die Bundesliga aus und wo steht sie im Vergleich zu den anderen europäischen Topligen?
Robben: „Für mich ist die Bundesliga immer noch eine der besten Ligen. Man sieht das ja auch in der Vorbereitung, da gab es viele Testspiele gegen italienische oder spanische Mannschaften, die von den Bundesligisten gewonnen wurden. Natürlich wird immer gesagt, England oder Spanien sind die besten zwei Ligen, aber ich finde die Bundesliga nach wie vor stark. Sie ist interessant anzuschauen, die Zuschauerzahl ist überragend. Es ist eine interessante Liga und wir müssen Vollgas geben, um den Titel zu gewinnen. Es ist nicht so einfach, wie viele sagen. Es wird auch diese Saison wieder ein Kampf."

fcbayern.com: Auch wenn es bis dahin noch neun Monate dauert: Welche Überschrift würdest Du am Ende der Saison gerne lesen?
Robben: (lacht) „Das ist eine gute Frage. Es war eine super Saison der Bayern. Sie haben alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Sie haben mit überragendem Fußball alle geschlagen."

Im 1:1 Talk bei FC Bayern.tv live (Mittwoch, 20 Uhr) spricht Robben über die bevorstehende Saison, seinen Urlaub während der WM in Russland sowie die zurückliegende Vorbereitung unter dem neuen Trainer Niko Kovac. Schalten Sie rein!


Diesen Artikel teilen