Bayern trainieren Körper und Geist

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der Countdown läuft, nur noch drei Tage bis zum Start in die neue Bundesliga-Saison. Am Dienstag haben die Bayern die finale Vorbereitung für das Auftaktspiel gegen 1899 Hoffenheim aufgenommen. Die Vorfreude ist groß und zu Beginn der Einheit gab es von der Mannschaft ein Ständchen für Robert Lewandowski, der seinen 30. Geburtstag feierte -- doch dann wurden schnell die Zügel angezogen.

Hinter zugezogenem Vorhang brachte Niko Kovac sein Team noch einmal so richtig zum Schwitzen. Sprints sowie Stabilitäts- und Kräftigungsübungen mit Medizinbällen und Hantelscheiben standen im ersten Teil auf dem Programm. Dann kam endlich der Fußball ins Spiel und taktische Elemente waren an der Reihe.

Mit dabei war David Alaba, der nach seiner Kniegelenksprellung aus dem Supercup wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Auch für ihn ging es erst nach knapp zwei Stunden harter Arbeit auf dem Rasen zurück in die Kabine, das Ende des Tages bedeutete dies jedoch noch nicht.

FIFA-Schiedsrichter Dr. Felix Brych informierte die Mannschaft in der jährlichen Regelkunde-Schulung, worauf die Unparteiischen in der kommenden Spielzeit besonders achten werden. Mit Videobeispielen klärte der 42-Jährige im Austausch mit den Spielern beispielsweise über den Videobeweis oder das Handspiel auf. Die Münchner trainieren also Körper und Geist, um für Freitag bestens gerüstet zu sein. Der Anpfiff kommt immer näher.


Diesen Artikel teilen