Alte Bekannte und ein Neuling auf Bayerns Hauptstadtbesuch

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen heißen die Gegner, auf die der FC Bayern in dieser Champions-League-Saison in der Gruppe E treffen wird. Der deutsche Rekordmeister wird in der Vorrunde also drei europäische Hauptstädte bereisen -- neben zwei alten Bekannten kommt es für den FC Bayern zu einem Premierenduell. *fcbayern.com*stellt die Gegner schon einmal kurz vor.

Benfica Lissabon

Mit Benfica wurde dem FC Bayern ein großer Name im europäischen Klub-Fußball zugelost. Der portugiesische Rekordmeister gewann Anfang der 1960er Jahre zweimal den Europapokal der Landesmeister und feierte auch in jüngerer Vergangenheit große Erfolge auf europäischer Ebene: 2012 und 2013 erreichten die Portugiesen zweimal in Folge das Finale der UEFA Europa-League. In der heimischen Meisterschaft musste sich das Team von Rui Vitória in der vergangenen Saison aber mit Platz zwei hinter dem FC Porto begnügen. Dies reichte zur Teilnahme an den Playoffs, wo sich Benfica gegen PAOK Thessaloniki durchsetzte.

Das letzte Aufeinandertreffen mit dem Hauptstadt-Klub liegt noch nicht lange zurück: Im Viertelfinale der Champions League 2015/16 erreichte der FC Bayern nach einem 2:2 in Lissabon durch ein 1:0 in der Allianz Arena im Rückspiel die nächste Runde. Auf Seiten der Portugiesen machte damals ein junger Mittelfeldspieler auf sich aufmerksam, der mittlerweile beim deutschen Rekordmeister unter Vertrag steht: Renato Sanches. Durch den Erfolg vor knapp drei Jahren blieb der FC Bayern auch nach acht Duellen mit dem Klub aus Lissabon unbesiegt -- neben fünf Siegen gab es drei Remis.

Ajax Amsterdam

Ebenfalls Rekordmeister seines Landes ist Ajax Amsterdam -- und ein ebenso klangvoller Name in der europäischen Fußball-Historie. Vier Mal gewann der Klub, bei dem Weltstars wie Johan Cruyff, Dennis Bergkamp oder Edwin van der Sar ihre ersten Schritte im Fußball machten, den Europapokal der Landesmeister bzw. die Champions League. Für die Playoffs zur Königsklasse qualifizierte sich das Team des ehemaligen Trainers der FC Bayern Amateure, Erik ten Hag, in der vergangenen Saison mit Platz zwei in der Eredivisie. In den Ausscheidungsspielen besiegten die Holländer dann Dynamo Kiew nach Hin- und Rückspiel mit 3:1.

Acht Mal trafen die Bayern und Ajax im Europapokal aufeinander, zuletzt vor 14 Jahren in der Gruppenphase der *Königsklasse*2004/05: Damals gewann der deutsche Rekordmeister sein Heimspiel dank eines Dreierpacks von Roy Makaay deutlich mit 4:0, in Amsterdam gab es ein 2:2. Insgesamt ist die Bilanz der beiden Kontrahenten bei je drei Siegen in acht Begegnungen aber ausgeglichen (zwei Remis).

AEK Athen

Neuland für den FC Bayern bedeutet das Duell mit den Griechen von AEK Athen, gegen die der Rekordmeister erstmals auf internationaler Bühne antreten wird. Das Team von Marinos Ouzounidis durchbrach im vergangenen Sommer die Vorherrschaft des Serienmeister Olympiakos in der Superleague und feierte nach 24 Jahren wieder die Meisterschaft in Griechenland. Über die Playoffs gegen das ungarische Team Vidi FC sicherte sich AEK später erstmals seit 2006/07 die Teilnahme an der Champions League.