Alle tanzen nach Ottos Pfeife

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach seiner Pfeife mussten viele gestandene Profis in ihrer Karriere tanzen: Trainer-Ikone Otto Rehhagel. Neben seinen großen Erfolgen ist wohl besonders sein markanter Pfiff mit dem gekrümmten kleinen Finger unter Fußball-Fans bis heute noch unvergessen. Diese speziellen Kommandos bekamen im Sommer 1995 auch die Spieler des FC Bayern München am eigenen Leib zu spüren, als *König Otto*damals an der Säbener Straße anheuerte.

Das sogenannte *Kind der Bundesliga*stand schon 1963/64 in der Premierensaison der deutschen Elite-Liga als Verteidiger für Hertha BSC auf dem Platz, später in 832 Bundesliga-Spielen für Kickers Offenbach, Werder Bremen, Borussia Dortmund, Arminia Bielefeld, Fortuna Düsseldorf, Bayern München, 1. FC Kaiserslautern und Hertha BSC an der Seitenlinie -- so vielen, wie kein anderer Coach. Unvergessen aber auch, wie er sich 2004 mit dem sensationellen Gewinn des Europameisterschaftstitels mit Griechenland zum hellenischen Helden aufgeschwungen hat.

Am heutigen Donnerstag wird Otto Rehhagel 80 Jahre alt und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wünscht stellvertretend für den ganzen FC Bayern alles Gute: „Ich gratuliere Dir, lieber Otto, im Namen des FC Bayern München herzlich zu deinem 80. Geburtstag. Vielen Dank für deine Zeit beim FC Bayern. Alles Liebe und Gute, wir werden auf Dich anstoßen!"

In der Rubrik „Da schau her" stellt fcbayern.com in regelmäßigen Abständen Fundstücke aus dem Fotoarchiv vor. Freuen Sie sich auf besondere Schnappschüsse.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen