präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Reaktionen zur CL-Auslosung

„Drei klangvolle Namen im europäischen Fußball“

Increase font size Schriftgröße

Sportlich attraktive, aber auch machbare Gegner hat der FC Bayern bei der Auslosung zur Champions-League-Gruppenphase erwischt. Mit Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen bekommt es der Rekordmeister auf dem Weg in die K.o.-Phase zu tun. „Das Ziel ist natürlich das Achtelfinale, aber wir dürfen keinen dieser drei Gegner unterschätzen“, warnte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge davor, die Partien auf die leichte Schulter zu nehmen. „Unsere Fans können sich auf drei großartige Champions-League-Abende in der Allianz Arena freuen. Sportlich bin ich sehr zufrieden“ erklärte Trainer Niko Kovac. Und Kapitän Manuel Neuer meinte: „Wir treffen auf drei klangvolle Namen im europäischen Fußball.“

Die Stimmen zur Auslosung im Überblick:

Karl-Heinz Rummenigge: „Das ist eine attraktive Gruppe, auf die wir uns sehr freuen. Das Ziel ist natürlich das Achtelfinale, aber wir dürfen keinen dieser drei Gegner unterschätzen. Gegen Lissabon haben wir in der Vergangenheit einige Male gespielt, haben an diese Begegnungen positive Erinnerungen. Ajax Amsterdam ist ein alter Bekannter, auf AEK Athen treffen wir zum ersten Mal. Aber all das zählt jetzt nicht mehr. Alle drei haben vergangene Saison in ihren Ligen bewiesen, wie stark sie sind und wir müssen sehr konzentriert zu Werke gehen, wenn wir die nächste Runde erreichen wollen.“

Hasan Salihamidzic: „Auf Champions-League-Niveau gibt es keine leichten Gegner. Aber nach der Auslosung bin ich zuversichtlich, dass wir die Gruppenphase als Erster beenden können.“

Niko Kovac: „Eine interessante Gruppe mit großen Traditionsclubs. Unsere Fans können sich auf drei großartige Champions-League-Abende in der Allianz Arena freuen. Sportlich bin ich sehr zufrieden. Wir sind Favorit, müssen aber in allen Spielen 100 Prozent Leistung abrufen, um in die nächste Runde einzuziehen.“

Manuel Neuer: „Wir treffen auf drei klangvolle Namen im europäischen Fußball. Gegen Benfica haben wir auswärts etwas gut zu machen. In Griechenland ist immer eine tolle Stimmung im Stadion und auch gegen Ajax brauchen wir eine Top-Leistung, um als Gruppenerster in der K.o.-Runde auf einen Gruppenzweiten zu treffen.“

Thomas Müller: „Es hätte schwerer kommen können. Trotzdem dürfen wir uns keine Nachlässigkeiten erlauben, wenn wir unser Ziel, Gruppenerster zu werden, erreichen wollen. Benfica kennen wir noch aus der K.o.-Runde 2016. Ajax gegen den FC Bayern klingt einfach gut und wir treffen außerdem auf unseren ehemaligen Amateure-Trainer Erik ten Hag. Beim griechischen Meister AEK Athen wird uns eine stimmungsvolle Kulisse erwarten.“

Edwin van der Sar (Geschäftsführer Ajax Amsterdam): „Die Bayern sind Favorit in der Gruppe, wir kämpfen um Platz zwei.“

Weitere Inhalte