Fitnessparcours bringt Bayern zum Schwitzen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit einem schweißtreibenden Fitnessparcours haben die Profis des FC Bayern am Freitag ihren Arbeitstag begonnen. Ausgestattet mit Gewichtwesten, Hantelscheiben, Medizinbällen und Gummibändern absolvierten die Spieler des Rekordmeisters unter der Regie von Dr. Holger Broich und Thomas Wilhelmi auf vier Stationen einen Schnellkraft-Parcours mit Kniebeugen, Sprüngen und Sprints.

Ribery voll dabei

Nach seinem Trainingsunfall am Donnerstagnachmittag war Franck Ribéry am Freitag wieder voll bei der Sache. Mit einem dicken Pflaster über der linken Augenbraue absolvierte der Franzose die komplette Einheit ohne Probleme.

Quartett trainiert individuell

Etwas kürzer traten am Freitagvormittag Sandro Wagner, Renato Sanches, Arturo Vidal und James Rodríguez, der gerade erst die Vorbereitung aufgenommen hat. Nach den intensiven Belastungen der letzten Tage arbeitete das Quartett vornehmlich im regenerativen Bereich.

Maskenmann Rudy

Sebastian Rudy trat bei den Spielformen mit Gegnerkontakt mit einer Gesichtsmaske aus Carbon auf. Hintergrund: Rudy hatte sich im WM-Gruppenspiel gegen Schweden einen Bruch des Nasenbeins zugezogen und musste danach operiert werden. Sobald die Fraktur vollständig ausgeheilt ist, wird Rudy die Maske wieder schrittweise ablegen.

Freier Nachmittag

Einen trainingsfreien Nachmittag bekamen die Bayern-Profis am Freitag zugestanden. Nachdem die intensive Vormittagseinheit erneut knapp zwei Stunden gedauert hatte, gönnte Trainer Niko Kovac seinen Spielern einen halben Tag zur Erholung, ehe am Samstag dann zwei nicht-öffentliche Einheiten auf dem Programm stehen.