präsentiert von
Menü
„Ein absolut besonderes Spiel“

Kovac' Vorfreude auf den Supercup

Increase font size Schriftgröße

Niko Kovac kann es kaum erwarten, bis am Sonntagabend endlich sein erstes Pflichtspiel als Trainer des FC Bayern angepfiffen wird. Dass es dabei auch noch gegen seinen Ex-Klub geht, macht dieses Debüt umso spezieller. „Es ist ein absolut besonderes Spiel“, meinte der 46-Jährige voller Vorfreude auf der Pressekonferenz vor dem Supercup gegen Eintracht Frankfurt.

„Ich komme dorthin zurück, wo ich vor kurzem noch war. Es ist eine tolle Stadt und ein toller Klub mit tollen Fans und einem tollen Stadion. Ich kann dafür gar nicht genug Superlative finden“, so der Kroate weiter. Etwas mehr als zwei Jahre stand Kovac an der Seitenlinie der Hessen und führte die SGE in dieser Zeit von der Relegation bis in die Europa League und sogar zum DFB-Pokalsieg.

Der erste Titel als Ziel

Nun wird er die Commerzbank-Arena aber erstmals als Gästetrainer betreten. „Ich weiß nicht, was mich dort erwarten wird. Ich glaube, dass die Fans und Zuschauer nicht vergessen haben, was wir dort in den letzten Jahren gemeinsam erreicht haben. Die Fans werden das honorieren. Es war eine sehr schöne Zeit. Ich hoffe, es wird positiv. Wenn das aber nicht der Fall ist, dann ist das auch Ok.“

Der ehemalige Mittelfeldspieler freut sich insbesondere darauf, einige bekannte Gesichter wieder zu treffen. „Ich werde dort viele Freunde wiedersehen. Der Kontakt wird immer bestehen bleiben“, erklärte er, versicherte aber: „Mit ihnen werde ich vielleicht vor und nach dem Spiel Kontakt haben. Während des Spiels werden wir alles dafür geben, das erste Spiel zu gewinnen und den ersten Titel einzufahren.“

Dies ist nämlich der zweite Aspekt, der die Partie so besonders macht. „Es geht darum, den ersten Titel zu holen. Für mich ist das ein sehr wichtiger Titel. Das sind zwei besondere Punkte, die am Wochenende hoffentlich erfolgreich zu Ende gehen.“

Weitere Inhalte