Bayern zwischen Belastung und Regeneration

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Halbzeit im Trainingslager des FC Bayern am Tegernsee. Einen Tag nach dem knappen 1:0-Erfolg im Testspiel gegen Manchester United stand für die Profis des deutschen Rekordmeisters am Montagvormittag wieder Training auf dem Programm. Vor rund 2.000 Zuschauern versammelte Trainer Niko Kovac die Seinen zur nächsten öffentlichen Übungseinheit auf dem Sportgelände des FC Rottach-Egern.

Die 24 anwesenden Akteure wurden dabei in zwei Gruppen aufgeteilt. Diejenigen Akteure, die am Abend zuvor gegen Manchester länger im Einsatz waren - darunter Arjen Robben, Javi Martínez, Niklas Süle oder Joshua Kimmich -, legten eine regenerative Einheit im Fitnesszelt ein. Hinzu kamen die leicht angeschlagenen Sandro Wagner und Renato Sanches. Fahrradergometer, Stabilisation und Stretching standen inhaltlich im Vordergrund der Vormittagsschicht.

Vor ihnen auf dem Platz trainierten derweil die übrigen 13 Spieler -- drei Torhüter und zehn Feldspieler, darunter auch James, der die Einheit vollständig absolvierte -- wie schon in den letzten Tagen auch sehr intensiv mit und ohne Ball. Nach dem Aufwärmen wurde zunächst im Schnelligkeitsbereich gearbeitet, anschließend gab es die bekannten Pass- und Laufübungen. Im Drei-Parteien-Spiel und einem abschließenden Duell Sechs-gegen-sechs auf einem verkleinerten Spielfeld ging es dann nochmal temporeich und lautstark zur Sache.

„Ich glaube, wir sind schon gut drauf", meinte Franck Ribéry nach der Einheit und hatte auch ein Lob parat für Kovac, der mit „viel Energie" bei der Sache ist und seine Spieler „viel motiviert". Der ehemalige Bayern-Profi habe „eine andere Mentalität" als seine Vorgänger in München. „Er hat es gut gemacht mit Frankfurt und jetzt macht er mit uns so weiter. Wir sind zufrieden, es macht Spaß", so Ribéry weiter.

Am Nachmittag folgt dann noch eine weitere, nicht-öffentliche Trainingseinheit. Das für Dienstagvormittag angesetzte öffentliche Training wurde bereits am Sonntag abgesagt. Die nächsten Gelegenheiten für die Bayern-Fans, ihren Stars beim Laufen, Passen und Schießen zuzuschauen, sind das Testspiel gegen den FC Rottach-Egern am Mittwochnachmittag (17:30 Uhr) sowie die letzte öffentliche Einheit vor der Abreise nach München am Donnerstagvormittag (10 Uhr).