Volle Hütte beim Bayern-Training

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Volle Hütte beim Bayern-Training am Sonntagvormittag nach dem Pokalsieg gegen die SV Drochtersen/Assel. Schulferien, traumhaftes Wetter und die erste öffentliche Einheit der Saison an der Säbener Straße lockten knapp 2.500 Fans ans Trainingsgelände des deutschen Rekordmeisters. Sie nutzten die Chance, Leon Goretzka, Corentin Tolisso und den übrigen Spielern, die am Vortag nicht in der Startelf standen, hautnah bei der Arbeit zuzusehen.

Dabei kamen die Anhänger voll auf ihre Kosten. Sie konnten sich über zahlreiche tolle Tore und Aktionen sowie die Erfüllung von Autogramm- und Fotowünschen im Anschluss freuen. Darüber hinaus gab es erfreuliches auf dem Nebenplatz zu beobachten. Nachdem er vergangene Woche in der Schlussphase des Supercups mit einer Kniegelenkprellung ausgewechselt werden musste, konnte David Alaba erstmals wieder auf dem Rasen trainieren.

Gemeinsam mit Fitness- und Rehatrainer Thomas Wilhelmi ging der Österreicher mit Ball- und Laufübungen den nächsten Schritt in seiner Reha. „Ich fühle mich sehr gut, das Knie hat sich gut erholt", meinte Alaba hinterher zufrieden. „Ich werde nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und Vollgas geben", fügte der Außenverteidiger an. Ein Einsatz beim Bundesligastart kommenden Freitag ist demnach nicht ausgeschlossen.


Diesen Artikel teilen