Lewandowski glänzt als Vorbereiter

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Trotz einer starken Leistung von Robert Lewandowski kam die polnische Nationalmannschaft zum Auftakt der Nations League nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden in Italien hinaus. Der 30-Jährige, der die Auswahl seines Heimatslandes als Kapitän aufs Feld führte, bereite den polnischen Treffer von Piotr Zielinski in der 40. Minute mit einer Flanke vor. Den Ausgleich für die *Squadra Azzurra*erzielte Jorginho per Foulelfmeter (78.), nachdem Jakub Blaszczykowski Federico Chiesa zuvor im Strafraum zu Fall gebracht hatte.

Als einzige Spitze bei den Polen erhielt Lewandowski nur wenig Freiräume in der Offensive von seinen italienischen Bewachern und tat sich so insbesondere als uneigennütziger Vorbereiter hervor. Bereits kurz nach Anpfiff hatte der Bundesliga-Torschützenkönig Zielinski die vermeintliche Führung mustergültig aufgelegt, dieser scheiterte jedoch nach einem Steilpass des Bayern-Angreifers frei vor dem Tor an Italiens Keeper Gianluigi Donnarumma. Seine beste Möglichkeit in der Partie hatte Lewandowski in der 47. Minute, als er nach einem abgefälschten Schuss von Blaszczykowski an den Ball kam, im Fallen per Direktabnahme aber über das Tor schoss.