Sieben Bayern-Profis im DFB-Aufgebot

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit sieben Spielern des FC Bayern geht die deutsche Nationalmannschaft in die beiden anstehenden Nations-League-Spiele gegen die Niederlande und Frankreich. Bundestrainer Joachim Löw nominierte am Freitag Kapitän Manuel Neuer , Joshua Kimmich , Mats Hummels , Jérôme Boateng , Niklas Süle, Leon Goretzka und Thomas Müller für die Partien am 13. Oktober in Amsterdam gegen die Elftal sowie drei Tage später in Paris gegen den amtierenden Weltmeister.

Nach dem torlosen Remis im ersten Gruppenspiel gegen die Équipe Tricolore muss die DFB-Auswahl in den nächsten beiden Spielen unbedingt punkten, ansonsten droht dem viermaligen Weltmeister der Abstieg aus der höchsten Liga A des neu geschaffenen Wettbewerbs. Am Dienstag trifft sich das Team in Berlin zur Vorbereitung auf die Duelle mit Oranje und Weltmeister Frankreich.

Auch Österreichs Teamchef Franco Foda setzt auf einen Bayern-Profi. David Alaba steht im 24-köpfigen Aufgebot für das Nations-League-Spiel gegen Nordirland (12. Oktober in Wien) und das Freundschaftsspiel in Dänemark (16. Oktober).

Lewy trifft Sanches - James in die USA

Mit Bayerns Mittelfeldspieler Thiago bestreitet Ex-Weltmeister Spanien seine beiden Partien in der Länderspielpause. Nationaltrainer Luis Enrique berief den 27-Jährigen in den Kader für das Freundschaftsspiel am 11. Oktober in Cardiff gegen Wales sowie das Nations-League-Spiel gegen England am 15. Oktober in Sevilla.

Bayern-Torjäger Robert Lewandowski führt derweil das 27 Spieler starke polnische Aufgebot für die beiden Nations-League-Spiel in Chorzow gegen gegen Europameister Portugal mit Renato Sanches (11. Oktober) an sowie drei Tage später gegen Italien. Für Sanches geht es am 14. Oktober zum Freundschaftsspiel gegen Schottland in Glasgow.

Die weiteste Reise bestreitet Mittelfeldspieler James Rodriguez. Der 27-Jährige bestreitet mit der Nationalmannschaft Kolumbiens in den Vereinigten Staaten zwei Testländerspiele gegen Gastgeber USA (11. Oktober in Tampa/Florida) sowie fünf Tage später in New Jersey gegen Costa Rica.


Diesen Artikel teilen