präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Ajax-Spiel

„Das war Werbung für den Fußball“

Increase font size Schriftgröße

Was für ein Spiel! In einer begeisternden letzten Partie der Champions-League-Gruppenphase trennten sich Ajax Amsterdam und der FC Bayern 3:3-Unentschieden. Durch das Remis behauptete der deutsche Rekordmeister den ersten Platz vor den Niederländern und zieht als Gruppensieger in das Achtelfinale ein. „Wir haben heute ein sensationell gutes Spiel gesehen und die Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen“, zeigte sich Bayern-Trainer Niko Kovac begeistert. Die Bayern waren nach der Partie aber nicht vollends zufrieden, denn „wir können es besser“, wie Sportdirektor Hasan Salihamidzic anmerkte.  

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Hasan Salihamidzic: „Ajax hat es wirklich gut gemacht, sie haben uns die ganze Zeit unter Druck gesetzt. Wir haben den Ball nicht laufen lassen und uns nur ganz, ganz selten befreien können. In den ersten 20 Minuten hatten wir zwei, drei Chancen, die wir nicht genutzt haben. Dann haben wir das Spiel vollkommen aus der Hand gegeben. Wir haben es nicht geschafft, über die Mittellinie zu kommen, das darf uns nicht passieren. Positiv ist natürlich, dass wir das 2:2 und das 3:2 machen, aber wir lassen uns das wieder aus der Hand nehmen und belohnen uns nicht. Für die Zuschauer war es unglaublich, aber wir können es besser.“

Niko Kovac: „Wir haben heute ein sensationell gutes Spiel gesehen und die Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen. Wir liegen 1:2 hinten und kommen wieder. Das war Werbung für den Fußball. Wir hatten die klareren Chancen und hätten den Sack zumachen müssen. Aber wir haben das Ziel erreicht und sind Gruppensieger. Kompliment an die Mannschaft. Wir hatten gute Umschaltsituationen gehabt und haben den Gegner kommen lassen, damit wir nicht in die Konter reinlaufen. Zweimal haben wir gegen eine starke Ajax-Mannschaft unentschieden gespielt. Alles anderen haben wir gewonnen und 14 von 18 Punkte geholt. Ich bin zufrieden. Wir werden jetzt die nächste Phase mit Spannung erwarten."

Manuel Neuer: „Es war insgesamt viel Kampf und Leidenschaft drin. Ajax ist eine gute Mannschaft, das haben wir schon im Hinspiel gesehen. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir unsere Chancen bekommen, da hätten wir schon das eine oder andere Tor mehr machen müssen. Am Ende war es nochmal sehr brisant. Dass wir da noch das Tor kassieren, war ein bisschen bitter. Wichtig ist, dass wir Tabellenerster sind. Alles andere ist jetzt erstmal zweitrangig."

Robert Lewandowski: „Es war ein sehr offensives Spiel. Zum Glück haben wir den Gruppensieg geholt. Unser Positionsspiel war nicht so gut. Es war kein großes Spiel und wir müssen weiter hart arbeiten. Wir hatten wenig Ballbesitz. Offensiv hatten wir viele Chancen und haben drei Tore erzielt, aber defensiv haben wir auch Treffer kassiert. Das kann passieren. Wir können noch besser spielen, haben größeres Potenzial. Aber wir müssen auf die schlechteren Sachen schauen, um sich zu verbessern.“

Weitere Inhalte