Tobias Schweinsteiger verlässt den FC Bayern

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Tobias Schweinsteiger und der FC Bayern gehen ab sofort getrennte Wege. Der 36-Jährige bat um die Auflösung seines noch bis 30. Juni 2019 laufenden Vertrages, um zukünftig FC Juniors Oberösterreich in der zweiten österreichischen Liga zu trainieren.

„Tobias kam mit dieser Bitte auf uns zu, der wir gerne nachgekommen sind. Wir danken ihm für sein großes Engagement als Spieler und Trainer beim FC Bayern und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe", so Jochen Sauer, Nachwuchschef des FC Bayern.

Tobi Schweinsteiger kam im Sommer 2012 als Spieler zu den Amateuren des FC Bayern, wo er 2015 seine aktive Karriere beendete. Anschließend wurde er Co-Trainer von Tim Walter bei der U17 und gewann 2017 die deutsche B-Junioren-Meisterschaft. Zur Saison 2017/18 wechselte der Bruder von Bayern-Legende Bastian Schweinsteiger gemeinsam mit Walter auf die Trainerbank der Amateure. Seit Sommer war er ohne Beschäftigung beim Rekordmeister.

„Der FC Bayern war für mich immer eine große Herzensangelegenheit und ich bin dankbar für die tolle Zeit bei diesem großen Klub", so Schweinsteiger, der 2017 seinen Trainer-A-Schein mit Bestnote bestand.