präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Erstes Lauftraining auf dem Rasen

Emotionaler Moment für Tolisso

Increase font size Schriftgröße

Corentin Tolisso betritt den Rasen an der Säbener Straße und breitet die Arme zu einer Jubelpose aus. Er hat es endlich geschafft. Am Donnerstag konnte der Franzose die ersten Laufübungen auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße nach seinem Kreuzbandriss absolvieren und die Freude darüber war mehr als nur sichtlich – das Grinsen wich ihm während der 25-minütigen Einheit nicht aus dem Gesicht.

Nach viereinhalb harten und kräftezehrenden Monaten in der Reha ging es für den 24-Jährigen nun wieder auf das Grün. Am Ende umarmte er Fitness- und Rehatrainer Thomas Wilhelmi herzlich, der ihn in dieser schweren Zeit begleitete. „Er fühlt sich richtig gut. Er hat nach langer Zeit auf dem Rasen trainieren können, darüber ist er richtig glücklich“, freute sich auch Trainer Niko Kovac über diesen Fortschritt.

Am dritten Spieltag hatte sich der frischgebackene Weltmeister nach einem unglücklichen Zusammenprall mit dem Leverkusener Kevin Volland einen Kreuzband- und Außenmeniskusriss im rechten Knie zugezogen. Nach der erforderlichen Operation schuftete er für sein Comeback. Die Laufeinheit auf dem Platz  - wenige Tage vor dem Rückspiel gegen Leverkusen - war ein weiterer großer Schritt zu seiner Rückkehr. Und ein emotionaler Moment für Tolisso, auf den er weiter aufbauen will.

Weitere Inhalte