Training bei eisigem Wind & texanisches Abendessen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nico Feldhahn, Kapitän der FC Bayern Amateure, berichtet von den Ereignissen des siebten Tags im Trainingslager in Dallas (Texas/USA).

Unser Trainingslager neigt sich dem Ende zu...Nur noch zwei Tage sind wir in Dallas. Ich freue mich auf zu Hause! Nach dem gestrigen Highlight mit dem Besuch des NBA-Spiels der Mavericks gegen die Charlotte Hornets und dem Meet & Greet mit Dirk Nowitzki und Maxi Kleber stand heute zunächst wieder „Alltag" auf dem Programm. Natürlich war der gestrige Abend beim Frühstück Gesprächsthema Nummer eins. Wir alle sind noch immer wahnsinnig happy und dankbar, dass wir erst ein super Spiel erleben durften und sich unsere beiden bayrischen Basketball-Jungs dann noch richtig viel Zeit für uns genommen haben.

Am Vormittag teilten uns die Trainer wieder in drei Trainingsgruppen ein -- erst 45 Minuten Kraftraum, dann 45 Minuten auf den Platz. Die Witterungsbedingungen waren heute, anders als in den letzten Tagen, wo es teilweise über 20 Grad und Sonnenschein hatte, schwierig. Bei zwei Grad und böigem, eisigem Wind, war das Ganze nicht so spaßig. Um es auf den Punkt zu bringen, es war saukalt! Aber huift ja nix! Auch bei der Nachmittags-Einheit war es aufgrund des starken Windes ziemlich ungemütlich. Bei den Spielformen ging es nichtsdestotrotz wieder heiß her. Es ist allen anzumerken, dass die Vorfreude auf die anstehende zweite Saisonhälfte riesig ist.

Nach dem Training ging es zum Essen in ein richtig cooles texanisches Steakhaus. Eine Delegation unseres Partner-Vereins FC Dallas um Klub-Präsident Dan Hunt hatte uns eingeladen. Da haben wir es uns bei einem herausragenden Steak nochmal gut gehen lassen. An dieser Stelle auch nochmal ein riesiges Dankeschön an Dan! Morgen ist der letzte Trainingstag hier in Dallas, bevor am Samstag zum Abschluss das Testspiel im Toyota-Stadium gegen das MLS-Team des FC Dallas ansteht.

See you, euer Captain Nico!