Nationalspieler steigen ins Training ein

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Vorbereitung des FC Bayern auf das nächste Bundesligaspiel beim SC Freiburg am kommenden Samstag geht in die nächste Phase. Nach der ersten Übungseinheit der Woche am Dienstagvormittag konnte Trainer Niko Kovac am Mittwoch auch die nach München zurückgekehrten Nationalspieler wieder im Trainingsbetrieb an der Säbener Straße begrüßen.

Das deutsche Quintett mit Kapitän Manuel Neuer, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry stieg ebenso ins Mannschaftstraining ein wie Torjäger Robert Lewandowski. Damit fehlte von den im Einsatz befindlichen Auswahlspielern einzig James Rodriguez nach dem Freundschaftsländerspiel der kolumbianischen Nationalmannschaft in Seoul im Kader des deutschen Rekordmeisters.

„Die Nationalspieler kehren zurück und wir haben das erste Training gehabt zusammen mit fast allen Spielern. Jetzt gilt es, den Fokus auf die Bundesliga und den Pokal zu legen", sagte Neuer, der an seinem 33. Geburtstag von seinen Kollegen mit einem Ständchen begrüßt wurde. Nicht dabei waren weiterhin David Alaba, Arjen Robben und Alphonso Davies, die allesamt individuell im Leistungszentrum arbeiteten. In den kommenden beiden Tagen will sich der FCB den letzten Feinschliff holen, um in Freiburg den nächsten Sieg einzufahren und die Tabellenführung zu verteidigen.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen