präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Liverpool-Spiel

„Wir haben verdient verloren“

Increase font size Schriftgröße

Nach der 1:3-Niederlage im Achtelfinal-Rückspiel ist die Champions-League-Saison für den FC Bayern beendet. Die Mannschaft von Niko Kovac wollte viel, tat sich aber gegen einen starken Gegner schwer. „Sie haben uns gut zugestellt. Wir haben es nicht geschafft, ruhig zu spielen, bzw. Lewandowski ins Spiel zu bringen“, bilanzierte der Trainer hinterher und musste anerkennen: „Wir haben heute verdient verloren.“

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Niko Kovac: „Wir hatten auf der anderen Seite einen sehr, sehr starken Gegner. Ich möchte Liverpool bzw. Jürgen Klopp gratulieren. In zwei Spielen waren sie die bessere Mannschaft. Bis zum 2:1 haben wir das Spiel offen gehalten. Man hat gesehen, dass eine Standardsituation so etwas entscheiden kann. Sie haben uns gut zugestellt. Wir haben es nicht geschafft, ruhig zu spielen, bzw. Lewandowski ins Spiel zu bringen. Deswegen haben wir heute auch verdient verloren. Der Gegner attackiert sehr hoch, in hohem Tempo. Wir wollten versuchen über die Außenverteidiger nach vorne zu kommen. Das ist uns nicht gelungen, weil der Gegner es wirklich gut gemacht hat und wir heute nicht unseren besten Tag hatten. Liverpool ist eine Top-Mannschaft. Sie waren letztes Jahr im Endspiel, in der Premier League sind sie vorne dabei. Wir haben unsere Grenzen aufgezeigt bekommen.“

Hasan Salihamidzic: „Wir konnten in keinem Moment Druck aufbauen. Wir haben es nie geschafft, den Funken vom Feld auf die Zuschauer überspringen zu lassen. Man muss ein Kompliment an Liverpool machen, weil die ein sehr gutes Spiel gemacht haben. Sie waren einfach besser. Liverpool war körperlich präsenter. Normalerweise haben wir diese Dominanz und den Ballbesitz. Das haben wir nicht geschafft. Wir konnten uns nie festsetzen in der gegnerischen Hälfte und so nie Torchancen herausarbeiten.“

Manuel Neuer: „Es war kein unverdienter Sieg heute. Wir hatten zu wenig Durchschlagskraft nach vorne, zu wenig Torchancen. Unterm Strich geht das hier in Ordnung, auch wenn es weh tut. Wir waren hochmotiviert, waren heiß. Die Einstellung war da. Das Erfolgserlebnis, dass man beim 1:1 in Führung geht, hätte uns gut getan. Dieses Standardtor killt uns dann natürlich zu einem ungünstigen Zeitpunkt.“

Mats Hummels: „Bis zum 2:1 war es ein sehr schweratmiges Spiel. Da ist auf beiden Seiten nicht viel passiert, beide haben sehr vorsichtig agiert.  Wir sind schwer in unseren Fußball reingekommen. Liverpool ist mit der ersten Chance 1:0 in Führung gegangen. Wir machen dann auch mit der ersten Torchance den Ausgleich. Das 2:1 hat bei uns ein wenig den Glauben rausgenommen. Danach war Liverpool die bessere Mannschaft. Bis zum 2:1 war alles sehr eng, ohne dass es ein tolles Fußballspiel war.“

Jürgen Klopp (Trainer, FC Liverpool): „Wir sind hierher gekommen, um weiterzukommen. Es gibt nicht so viele Mannschaften, die die Bayern rausgeschmissen haben. Sie waren in den letzten Jahren recht häufig im Halbfinale oder Finale. Da ist es etwas Besonderes. Denn wir sind immer noch auf dem Weg. Heute so ein Ausrufezeichen zu setzen ist schon brutal gut und das in einem ganz schwierigen Spiel mit super viel Respekt, viel Taktik, man musste viele Räume schließen. Wir wollten viel mehr Fußball spielen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit glücklicherweise gemacht.“

Weitere Inhalte