präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Aufstiegsspiele zur 3. Liga

Wriedt: „Saison die Krone aufsetzen“

Increase font size Schriftgröße

Große Spiele werfen ihre Schatten voraus! Für die Amateure des FC Bayern geht es in dieser Woche um die langersehnte Rückkehr in die Dritte Liga. In den Aufstiegsspielen trifft die Mannschaft von Trainer Holger Seitz als Meister der Regionalliga Bayern auf den Nord-Staffel-Meister VfL Wolfsburg II. Am Mittwoch (19 Uhr) steigt das Hinspiel in Wolfsburg, die Entscheidung über den Aufstieg fällt dann am Sonntag (16 Uhr) im Grünwalder Stadion in München.

In den Duellen mit Wolfsburg hoffen die Bayern-Amateure auch auf Treffer ihres Toptorjägers Kwasi Okyere „Otschi“ Wriedt. Der 24-jährige Offensivspieler wurde mit 24 Treffern in seiner zweiten Saison beim FCB Torschützenkönig der Regionalliga Bayern. fcbayern.com sprach vor den alles entscheidenden Aufstiegsspielen mit dem gebürtigen Hamburger.

fcbayern.com: Otschi, Glückwunsch zum Gewinn der Torjäger-Kanone! Was bedeutet dir dieser Erfolg?
Wriedt: „Danke! Natürlich ist es eine schöne Auszeichnung und ein Beweis für meine Leistungen, wenn man am Ende der Saison in der Torschützenliste ganz oben steht. Vor allem ist es aber auch ein Zeichen für den Erfolg der gesamten Mannschaft, weil ich sehr oft super in Szene gesetzt worden bin. Allerdings bedeutet es mir viel mehr, dass wir die Meisterschaft feiern konnten und uns für die Aufstiegsspiele qualifiziert haben.“

fcbayern.com: Am Samstag musstet ihr euch bei Wacker Burghausen geschlagen geben. Wie ordnest du die Generalprobe für die anstehenden Aufstiegsspiele ein?
Wriedt: „Jeder von uns verliert nicht gerne und wir haben uns auch sehr über diese Niederlage geärgert. Aber wir sollten uns nicht zu sehr mit Burghausen befassen, weil jetzt wichtigere Spiele anstehen. Zudem schärft so eine Niederlage nochmal die Sinne und dafür ist es vielleicht sogar besser als zum Beispiel ein 5:0-Sieg.“

fcbayern.com: Insgesamt habt ihr eine sehr starke Saison gespielt. Wie fällt dein Fazit aus?
Wriedt: „Wir können stolz darauf sein, was wir geleistet haben. Im Herbst hatten wir eine kleine Schwächephase, in der wir auch nur wenig Punkte gesammelt haben. Daraus sind wir aber gestärkt zurückgekommen und haben eine super Rückrunde gespielt. Dazu kam der Sieg beim Premier League International Cup. Wir haben uns super entwickelt und können durchaus zufrieden sein. Jetzt wollen wir der super Saison mit dem Aufstieg die Krone aufsetzen.“

fcbayern.com: Wie groß ist die Vorfreude auf die Aufstiegsspiele gegen den VfL Wolfsburg II?
Wriedt: „Riesig! Für solche Finals spielen wir Fußball. Wir sind heiß und freuen uns erst einmal auf das Hinspiel in Wolfsburg und dann natürlich auf das Heimspiel vor einer hoffentlich überragenden Kulisse.“

fcbayern.com: Du hast selbst 92 Spiele in der Regionalliga Nord bestritten. Wie bewertest du die Liga im Vergleich zur Regionalliga Bayern ein?
Wriedt: „Es ist schon relativ ähnlich. In der Regionalliga Bayern können alle Teams gut verteidigen. Ich kann es insofern nicht so richtig vergleichen, weil wir als Bayern-Amateure immer Favorit in den Liga-Spielen sind und es unser Anspruch ist, jedes Spiel zu gewinnen. Bei St. Pauli II und Lüneburg waren wir immer eher die Außenseiter. Vom Niveau würde ich aber sagen, dass sich die Ligen sehr ähnlich sind.“

fcbayern.com: Wolfsburg wurde mit 77 Punkten Meister. Wie schätzt du den Gegner ein?
Wriedt: „Wolfsburg hat eine starke Mannschaft mit viel individueller Qualität. Sie haben die meisten Tore der Liga geschossen und die zweit wenigsten Gegentreffer kassiert. Unter dem Strich ist der VfL souverän Meister geworden. Vor ein paar Wochen hatten sie eine kleine Schwächephase, so dass Lübeck nochmal herangekommen ist. Letztendlich ist Wolfsburg aber verdient Meister geworden. Es werden zwei Spiele auf sehr hohem Niveau, bei denen Kleinigkeiten den Ausschlag geben, wer am Ende aufsteigt.“

fcbayern.com: Am Mittwoch geht es im Hinspiel zunächst nach Wolfsburg. Was erwartest du für ein Spiel?
Wriedt: „Da ist alles drin, sowohl ein 0:0 als auch ein offener Schlagabtausch. Wir stellen uns auf alles ein, wollen defensiv gut stehen und vorne unsere Chancen nutzen. Ich bin zuversichtlich, dass wir, wenn wir unsere Leistung bringen, mit einem guten Gefühl zurück nach München reisen.“

fcbayern.com: Im Rückspiel in München fällt am Sonntag dann die Entscheidung. Inwieweit können auch eure Fans einen wichtigen Teil zum Aufstieg beitragen?
Wriedt: „Unsere Fans haben uns in der gesamten Saison herausragend unterstützt! Wenn ich an die Spiele in England denke – es ist bei Weitem nicht selbstverständlich, dass eine U23-Mannschaft unter der Woche von so vielen Leuten unterstützt wird. Auch bei den Heimspielen herrscht immer eine super Stimmung. In der letzten Saison bei den beiden Derbys war eine Wahnsinns-Atmosphäre im Grünwalder Stadion. Ich hoffe, dass wir am Sonntag eine ähnliche Kulisse haben und wir nach Schlusspfiff wieder mit unseren Fans feiern können.“

fcbayern.com: Eure Fans haben auch ein eigenes Lied für dich: Wer weiß, was auf dem Platz geschieht?...
Wriedt: (lacht)… Otschi, Otschi Wriedt! Dass die Fans ein eigenes Lied für mich haben, ist überragend und macht mich sehr stolz! Es wäre natürlich cool, wenn sie am Sonntag einen Grund hätten, es wieder zu singen. Das Wichtigste ist aber, dass wir gemeinsam den Aufstieg schaffen, wer dann die Tore schießt ist vollkommen egal.“

fcbayern.com: Was würde der Aufstieg für dich persönlich bedeuten?
Wriedt: „Das wäre einfach fantastisch. Für mich wäre es der erste richtig große Aufstieg. Der Verein versucht seit Jahren, in die 3. Liga zu kommen. Wenn wir das als Mannschaft schaffen, wäre es ein riesiger Erfolg.“

Beide Spiele werden jeweils live bei FC Bayern.tv live und Magenta Sport übertragen. Zudem gibt es beide Partien auf brsport.de frei empfangbar im Livestream.

Weitere Inhalte