Amateure feiern Meisterschaft: „Überragendes Gefühl“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Geschafft! Die Amateure des FC Bayern sind vorzeitig Meister der Regionalliga Bayern. Das von Holger Seitz trainierte Team bezwang am Freitagabend im letzten Heimspiel der Saison die SpVgg Greuther Fürth mit 3:1und ist nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Somit ist die Reserve des Rekordmeisters auch endgültig für die Relegation um den Aufstieg in die Dritte Liga, Ende Mai gegen den Meister der Regionalliga Nord, qualifiziert.

Die Stimmen zur Meisterschaft

Jochen Sauer, Leiter FC Bayern Campus:„Gratulation an die Mannschaft, das Trainerteam und den gesamten Staff! Die Meisterschaft ist der hochverdiente Lohn der hervorragenden Arbeit über die gesamte Saison. Jetzt gilt es, den Schwung des Titelgewinns mitzunehmen und sich optimal auf die anstehenden Aufstiegsspiele vorzubereiten."

Holger Seitz, Trainer der FC Bayern Amateure: „Kompliment an das gesamte Team! Wenn man einen Spieltag vor Saisonende uneinholbar an erster Stelle steht, ist das auch ein deutliches Signal. Es zeigt, dass wir eine tolle Saison gespielt haben, mit vielen Höhen aber auch mit Tiefen. Dass es mit so einer jungen Mannschaft nicht immer zu 100 Prozent rund läuft, war uns bewusst. Im Nachhinein muss man aber sagen, dass die Jungs die richtigen Schlüsse aus Rückschlägen gezogen und sich Schritt für Schritt weiterentwickelt haben. Jetzt genießen wir den Titelgewinn, ab Montag gilt der Fokus aber voll und ganz der Vorbereitung auf die Spiele um den Aufstieg in die Dritte Liga."

Nico Feldhahn, Kapitän der FC Bayern Amateure: „Wir sind heute Meister geworden, was soll ich mehr sagen - das ist einfach richtig geil! Ich habe es im Mannschaftskreis schon gesagt: Es ist enorm schwierig, Meister der Regionalliga Bayern zu werden. Das haben wir in den letzten Jahren immer wieder gesehen. Wir hatten einige schwierige Spiele, haben diese aber gemeinsam, als Team, gemeistert. Heute feiern wir ausgelassen. Ab Montag bereiten wir uns dann auf die anstehenden Aufstiegsspiele vor."

Otschi Wriedt: „Es ist ein überragendes Gefühl! Wir haben so lange darauf hingearbeitet und es jetzt endlich geschafft. Während der Saison hatten wir auch schwierige Zeiten, aber insgesamt war es eine super Spielzeit. Ich bin sehr froh, dass ich mit meinen Toren einen Teil zum Erreichen des Ziels beigetragen habe. Die Jungs haben mich immer super in Szene gesetzt. Jetzt hoffen wir natürlich, dass wir in zwei Wochen, nach den Aufstiegsspielen, auch wieder oben auf dem Zaun stehen und mit den Fans feiern können."

Lukas Mai: „Es ist etwas Einmaliges. Ich bin mega stolz, Teil dieser Mannschaft zu sein. Auch die Fans waren heute, wie schon die gesamte Saison, überragend! Sie haben uns in jeder Phase super unterstütz. Ohne sie hätten wir das in der Form nicht geschafft. Jetzt will ich mit dem Team auch den Aufstieg schaffen!"