präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Stolz auf die Mannschaft“

U17 beendet Saison enttäuscht aber stolz

Increase font size Schriftgröße

Es hat nicht sollen sein! Die U17 des FC Bayern musste sich im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft dem 1. FC Köln geschlagen geben. Als Meister der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest hatte sich das Team von Trainer Miroslav Klose für die Endrunde qualifiziert. Den Einzug ins Endspiel verpassten die Münchner nach zwei Niederlagen (0:1 im Hinspiel, 0:4 im Rückspiel) letztlich aber deutlich.

„Die Enttäuschung ist natürlich groß. Es wäre mehr drin gewesen“, sagte Bayern-Trainer Klose. Besonders bitter für den Nachwuchs des Rekordmeisters: Sowohl im Hin- (34. Minute) als auch im Rückspiel (17. Minute) sah der FCB eine frühe Rote Karte. „Über beide Spiele gesehen waren wir mehr als ein Spiel in Unterzahl und dann noch mit einer solch jungen Mannschaft. Dafür haben es die Jungs sehr gut gemacht. Leider konnten wir uns nicht belohnen“, so Klose.

Es war das unerfreuliche Ende einer außerordentlich guten und erfolgreichen Saison für die U17 des FC Bayern. Zum dritten Mal in Folge konnten die Münchner den Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft bejubeln. Der Titelgewinn kam für viele allerdings überraschend. Der FCB ging die Saison mit einem enorm jungen Kader an. Häufig standen sieben, teilweise sogar acht Spieler des jüngeren Jahrgangs 2003 in der Startelf. So waren die Münchner vor Beginn der Spielzeit in der starken Süd/Südwest-Staffel der B-Junioren-Bundesliga lediglich in der Außenseiterrolle.

So zeigte sich Jochen Sauer, Leiter des FC Bayern Campus, mit der Saison der B-Jugend insgesamt sehr zufrieden: „Trotz des Ausscheidens muss man der Mannschaft und dem Trainerstab um Miroslav Klose ein großes Kompliment aussprechen. Es mit diesem jungen Team in die Endrunde zu schaffen, hat vor der Saison keiner erwarten können. Die Jungs haben sich super entwickelt und werden aus diesen Niederlagen lernen.“

Ein Indiz für die hervorragende Entwicklung waren neben der überraschenden Meisterschaft auch die zahlreichen Nominierungen für Nachwuchs-Nationalmannschaften. Malik Tillman und Jamie Lawrence absolvierten in dieser Saison Spiele für die deutsche U17. Aus dem Jahrgang 2003 wurden in diesem Jahr mit Roman Reinelt, David Herold, Leon Fust, Luca Denk, Torben Rhein, Lasse Günther und Nemanja Motika gleich sieben Spieler für Lehrgänge und Länderspiele der DFB-U16 nominiert.

„Ich bin stolz auf die Mannschaft! Die Jungs haben in diesem Jahr große Fortschritte gemacht. Mit der Meisterschaft konnten sie den verdienten Lohn der harten Arbeit über die gesamte Saison einfahren“, sprach Trainer Klose seinen Schützlingen ein Lob aus. „Ein großes Dankeschön geht auch an das Team hinter dem Team, das herausragende Arbeit geleistet hat.“

Nach der langen und intensiven Saison steht für die Nachwuchskicker des FCB nun erst einmal die Sommerpause an. Für die Spieler, die in die U19 aufrücken startet die Vorbereitung auf die neue Spielzeit bereits am 24. Juni, die neue U17 nimmt das Training am 1. Juli wieder auf.

Weitere Inhalte