Intensives Training vor 2.000 Fans

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Es besitzt eine lange Tradition und die Fans lieben es: das öffentliche Training des FC Bayern an der Säbener Straße. Am Sonntagvormittag ließ Trainer Niko Kovac einmal mehr die Türen aufsperren und mehr als 2.000 Anhänger strömten zum Vereinsgelände des deutschen Meisters, um der Mannschaft bei der Arbeit zuzusehen. Die Mannschaft bedankte sich prompt noch vor Trainingsstart, schrieb zahlreiche Autogramme und stand für Erinnerungsfotos zur Verfügung.

Dann ging es ans Werk und die Fans konnten sich ein Bild machen, wie hart die Bayern in der Saisonvorbereitung schuften. Zum Auftakt stand ein intensiver Kraftzirkel auf dem Plan und Bleiwesten, Gewichte sowie verschiedene Sprintübungen brachten Thomas Müller & Co. so richtig ins Schwitzen. Gute 45 Minuten dauerte dieser Part, ehe es dann zur großen Freude der Spieler endlich an den Ball ging.

Nun konnten sich die Zuschauer auch von den technischen Fähigkeiten ihrer Mannschaft überzeugen. Beim Torschuss und dem abschließenden Spiel zeigten die Münchner ihr Können und begeisterten mit Tricks, schnellen Spielzügen sowie traumhaften Toren. Auf dem Platz herrschte trotz der Anstrengung beste Stimmung und gute Aktionen wurden vom Publikum natürlich mit Jubel und Beifall belohnt.

Nach gut zwei Stunden auf dem Platz blies Kovac in die Pfeife und die kräftezehrende Einheit war beendet. Mit schweren Beinen und völlig erschöpft ging es in die Kabine. Die Vorbereitung ist eben hart, aber mit der tatkräftigen Unterstützung der Fans lässt sich diese viel leichter absolvieren.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen