präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Länderspiele

Löw nominiert fünf Bayern-Profis - Frankreich mit FCB-Quartett

Increase font size Schriftgröße

Bundestrainer Joachim Löw vertraut in der anstehenden Länderspielpause auf fünf Profis vom FC Bayern. Wie der DFB am Donnerstag bekanntgab, nominierte der Weltmeister-Coach von 2014 Manuel Neuer, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Leon Goretzka für die beiden Spiele gegen die Niederlande (6. September) sowie Nordirland (9. September) im Rahmen der Qualifikation für die UEFA Euro 2020. Mit fünf Spielern stellt der FCB den größten Block im aktuellen Aufgebot.

Vier Bayern im Frankreich-Aufgebot

Corentin Tolisso, Kingsley Coman, Lucas Hernández und Benjamin Pavard stehen im Aufgebot der französischen Nationalmannschaft. Dies gab Didier Deschamps am Donnerstag bekannt. Der Weltmeister trifft ebenfalls im Rahmen der EM-Quali auf Albanien (7. September) und Andorra (10. September). Für Tolisso wird es nach fast genau einem Jahr die Rückkehr zur Équipe Tricolore, nachdem er sich im vergangenen September das Kreuzband gerissen hatte.

Fünf weitere Bayern unterwegs

Außerdem wurden David Alaba (Österreich), Robert Lewandowski (Polen), Ivan Perišić (Kroatien), Alphonso Davies (Kanada) und Philippe Coutinho für die Auswahlen ihrer Nationen berufen. Die europäischen Teams treten in der kommenden Länderspielpause alle in der EM-Qualifikation an. Ein besonders interessantes Duell steigt dabei am 9. September, wenn in Warschau Polen auf Österreich trifft und sich Lewandowski und Alaba gegenüberstehen werden. Für Davies und Kanada steht der Auftakt in der CONCACAF Nations League mit einem Doppelspieltag gegen Kuba an. Coutinho bestreitet mit Brasilien zwei Freundschaftsspiele gegen Kolumbien und Peru in den USA.

Weitere Inhalte