FCB-Profis beim Paulaner-Fotoshooting

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Drei Wochen vor Beginn des 186. Oktoberfestes kam beim FC Bayern am Sonntag schon etwas Wiesn-Atmosphäre auf. Nach dem Vormittagstraining bat FCB-Partner Paulaner zum alljährlichen Fotoshooting. In Lederhosn, Haferlschuhen und Trachtenjanker machte das Team von Trainer Niko Kovač eine gute Figur. Und auch die Neuzugänge Philippe Coutinho, Ivan Perišić, Lucas Hernández, Benjamin Pavard, Michaël Cuisance und Fiete Arp konnten sich in dem für sie noch etwas ungewohnten Outfit sehen lassen. „Ich habe so etwas noch nie angehabt. Es ist das erste Mal, es ist super", berichtete Coutinho nach der Premiere in der bayerischen Tracht. „Ich glaube, ich sehe gut aus darin." Einsetzen können die Bayern ihre Lederhosn dann ab dem 21. September, wenn es auf der Münchner Theresienwiese wieder heißt: „O'zapft is!"

Arp zurück im Training

Vor dem Shooting bekamen derweil die Fans des FC Bayern die Gelegenheit, dem deutschen Rekordmeister über die Schulter zu schauen. Beim öffentlichen Training an der Säbener Straße absolvierten jene Akteure eine Einheit auf dem Rasen, die am Vortag beim klaren 6:1-Erfolg gegen Mainz nur kurz oder gar nicht zum Einsatz gekommen waren. Mit dabei war auch Fiete Arp, der zuletzt krankheitsbedingt gefehlt hatte. Vor dem Training nahm sich der gesamte Kader noch Zeit für Autogramme und Selfies, ehe die Startelfspieler eine regenerative Einheit im Leistungszentrum absolvierte.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen