präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Länderspiel-Roundup vom Campus

Dajaku trifft dreifach für Deutschland

Increase font size Schriftgröße

Insgesamt 18 Nachwuchsspieler des FC Bayern waren für ihre jeweiligen U-Nationalmannschaften aktiv. fcbayern.com mit einem Überblick.

Daniels Ontužāns (Lettland A-Nationalmannschaft)

Daniels Ontužāns von den Amateuren des FC Bayern kam am Dienstagabend zum zweiten Mal in der lettischen A-Nationalmannschaft zum Einsatz. Bei der 1:3-Niederlage in Israel wurde Ontužāns nach 86 Minuten eingewechselt. Fünf Tage zuvor stand der Mittelfeldspieler beim 0:3 gegen Polen – Bayern-Star Robert Lewandowski erzielte drei Treffer - nicht im Kader. Lettland steht nach acht Spieltagen in der EM-Qualifikationsgruppe G mit null Punkten auf dem letzten Rang.

Chris Richards (USA U23)

Amateure-Verteidiger Chris Richards hat mit der US-amerikanischen U23 ein mehrtägiges Trainingslager in Miami absolviert. Als Abschluss dieses Lehrgangs diente ein Testspiel gegen El Salvador, welches mit 6:1 gewonnen wurde. Richards wurde beim Stand von 2:0 zur Halbzeit eingewechselt.

Christian Früchtl (Deutschland U20)

Ein Bayern-internes Duell sahen die Zuschauer in der U20 Elite League beim Spiel Deutschland gegen Polen. Christian Früchtl traf im deutschen Gehäuse auf Polen-Angreifer und Amateure-Kollege Marcel Zylla. Der Stürmer sorgte beim ereignisreichen 4:3-Auswärtssieg Polens für das zwischenzeitliche 2:3 und überraschte Früchtl zudem mit einem Distanzschuss aus über 40 Metern – doch der Ball knallte an die Latte. Bei Deutschlands abschließendem 1:0-Erfolg in der Schweiz wurde Früchtl geschont. Lars Lukas Mai kam nicht zum Einsatz.

Marcel Zylla (Polen U20)

Der Offensivmann der Bayern-Reserve ging nicht nur beim Sieg in Deutschland über die volle Distanz, sondern auch bei Polens zweitem Auftritt – einer 1:2-Niederlage zu Hause gegen die Niederlande. Damit belegt Zylla mit seiner Auswahl Platz sieben nach vier Spielen in der Elite League, Deutschland nach der ersten Niederlage Rang zwei.

Oliver Batista-Meier & Leon Dajaku (Deutschland U19)

Die deutsche U19-Nationalmannschaft ist als Zweitplatzierter in die 2. Runde der EM-Qualifikation eingezogen. Beim Miniturnier der ersten Runde in Schottland konnten zunächst zwei Siege gegen Andorra (3:0) und Weißrussland (9:2) eingefahren werden, bevor das Team von Guido Streichsbier ein 0:1 gegen die Gastgeber hinnehmen musste. Nach seinem Doppelpack inklusive Traumtor in der vergangenen Drittligapartie gegen Braunschweig zeigte Leon Dajaku auch im Nationaldress seine starke Form und seinen Torriecher. Der 18-Jährige stand dreimal in der Startelf und erzielte insgesamt drei Treffer. Sein Offensivkollege Oliver Batista-Meier begann beim Kantersieg gegen Weißrussland und wurde gegen Schottland nach 63 Minuten eingewechselt.

Joshua Zirkzee (Niederlande U19)

Anders als die deutsche U19 hat die niederländische Jugendauswahl ihr Miniturnier in Lettland bestritten. Amateure-Stürmer Joshua Zirkzee steuerte zu den drei Erfolgen gegen Moldawien (5:0), Lettland (8:2) und Israel (2:0) einen Treffer gegen Moldawien bei. Gegen die Letten wurde der 18-Jährige geschont, gegen Israel eingewechselt.

Flavius Daniliuc (Österreich U19)

Zwei Testspiele in Wales absolvierte Flavius Daniliuc, Kapitän der FCB-U19, mit der österreichischen Elf. In der ersten Partie ging die Austria mit einem 3:1 im Dragon Park als Sieger vom Platz. Daniliuc spielte 90 Minuten durch und wurde beim zweiten Auftritt, der 0:2 verloren ging, nicht eingesetzt.

Marvin Cuni (Albanien U19)

Die albanische U19 hat einen 3:1-Sieg gegen Polen eingefahren. U19-Angreifer Marvin Cuni wurde eingewechselt und sorgte mit dem Schlusspfiff per herrlichem Schlenzer für den Endstand.

Bright Arrey-Mbi, Lasse Günther, Torben Rhein, Luca Denk & Angelo Brückner (Deutschland U17)

Beim Lehrgang im spanischen San Pedro del Pinatar standen für die deutsche U17 zwei Testspiele gegen England auf dem Programm. Die erste Begegnung endete nach einer 3:1-Führung noch 3:3, Partie Nummer zwei konnten die Deutschen mit 2:1 für sich entscheiden. Dabei trug sich Flügelstürmer Lasse Günther jeweils einmal in die Torschützenliste ein – und das in sehenswerter Manier, wie vor zwei Wochen in der Youth League gegen Tottenham Hotspur. Im ersten Aufeinandertreffen spielten die FCB-U19-Akteure Bright Arrey-Mbi, Günther und Torben Rhein, der die Nationalmannschaft als Kapitän aufs Feld führte, von Beginn an, während die FCB-U17-Spieler Angelo Brückner und Luca Denk in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden. Im zweiten Spiel rückte Brückner in die Startformation für Günther, der wie Denk im zweiten Abschnitt in die Partie kam.

Jamal Musiala (England U17)

Kapitän der Engländer gegen Deutschland war Jamal Musiala, der beim FC Bayern in der Offensive der U17 wirbelt. Der 16-Jährige verschoss beim Stand von 1:3 einen Elfmeter und wurde nach 86 Minuten ausgewechselt. Im zweiten Duell mit Deutschland kam Musiala nach 72 Minuten aufs Feld. Nach dem Doppelvergleich mit der deutschen Auswahl traf das Jugendteam der Three Lions noch auf die U17 Spaniens. Musiala ging über die volle Distanz, die Begegnung endete 1:1.

Justin Janitzek, Lucas Copado & Giancarlo Lore (Deutschland U16)

Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat den mehrtägigen Lehrgang in Finnland mit zwei erfolgreichen Tests gegen die Gastgeber abgeschlossen. Beim 2:1-Sieg gegen die finnische Elf stand FCB-U17-Spieler Justin Janitzek genauso in der Anfangsformation wie Giancarlo Lore, der in der FCB-U16 aktiv ist. Lucas Copado aus der U17 wurde nach 78 Minuten eingewechselt. Im zweiten Aufeinandertreffen mit Finnland spielte Copado für Lore, der nach 77 Minuten eingewechselt wurde und kurz vor Schluss den Treffer zum 3:1-Endstand erzielte.

Weitere Inhalte