präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum 3:2-Sieg in Piräus

„Stehen mit einem Bein im Achtelfinale“

Increase font size Schriftgröße

Dank des 3:2-Sieges bei Olympiakos Piräus ist der FC Bayern dem Ziel Champions-League-Achtelfinale einen großen Schritt näher gekommen. „Wir haben jetzt neun Punkte und stehen mit einem Bein im Achtelfinale“, zeigte sich Niko Kovač nach dem Spiel zufrieden, auch wenn sich sein Team schwer tat. „Letzten Endes war das ein Arbeitssieg“, bilanzierte der Trainer.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Hasan Salihamidžić: „Wir haben neun Punkte und haben heute gewonnen, das ist das Positive an dem Spiel. Wir werden wieder analysieren und weiter arbeiten. Das Spiel war sehr emotional, außerdem haben wir ein paar verletzte Spieler, das trifft uns besonders.“

Niko Kovač: „Wir haben heute einen Gegner vorgefunden, der es richtig gut gemacht hat. Sie haben uns 90 Minuten bearbeitet in einer tollen Atmosphäre hier im Stadion. Letzten Endes war das ein Arbeitssieg, mit dem wir trotzdem zufrieden sind, weil wir jetzt neun Punkte haben und mit einem Bein im Achtelfinale stehen. Das ist unser Ziel“

Manuel Neuer: „Wir haben uns schwer getan. Wenn man aber berücksichtigt, dass Tottenham hier 2:2 gespielt hat, ist es Ok. Unsere Effektivität war positiv. Wichtig ist, dass wir das Spiel gewonnen und jetzt neun Punkte haben. In der Champions League sind wir voll im Soll.“

Robert Lewandowski: „In der ersten Halbzeit haben wir nicht schlecht gespielt. Olympiakos konnte kaum Chancen kreieren, aber sie haben trotzdem getroffen. Wir mussten daher den Druck erhöhen und selbst treffen. Wir hatten Pech und haben ein zweites Tor kassiert, deswegen mussten wir am Ende vorsichtig sein, um den Sieg zu sichern.“

Youssef El Arabi (Angreifer Olympiakos Piräus): „Wir hatten einen guten Start und sind in Führung gegangen, das gab uns Schwung. Aber wir haben gegen den FC Bayern gespielt, ein Team mit unglaublicher Erfahrung in der Champions League. Nach der Pause drängten wir auf das zweite Tor, haben aber zwei Gegentreffer kassiert. Das hat uns das Genick gebrochen.“

Weitere Inhalte