Der FC Bayern & Karl-Heinz Rummenigge wünschen ein frohes Weihnachtsfest

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Liebe Mitglieder und Fans,
liebe Bayern,

ich hoffe, Sie können die Weihnachtszeit in vollen Zügen genießen. Auch beim FC Bayern kehrt nun für ein paar Tage Ruhe ein. Wenn wir zurückblicken auf das ausklingende Jahr 2019, können wir zufrieden sein. Im Frühjahr haben wir die größte Aufholjagd miterlebt, die es in der Bundesliga je gegeben hat -- gekrönt mit der siebten Deutschen Meisterschaft in Folge und dem DFB-Pokalsieg. Wenn man ein Haar in der Suppe finden will, dann ist es das zu frühe Ausscheiden in der Champions League. Da hatten wir uns etwas mehr als das Achtelfinale erhofft. Mit dem späteren Gewinner FC Liverpool hatten wir aber auch kein Losglück.

Imponiert hat mir, wie unsere Mannschaft seit dem Sommer in der Champions League aufgetreten ist. Da hat sie ihren großen Charakter gezeigt, speziell als es um nichts mehr ging. Wir waren ja schon nach dem vierten Spieltag fürs Achtelfinale qualifiziert -- und dann neigt man vielleicht dazu, es ein bisschen schleifen zu lassen. Aber das hat die Mannschaft in keinster Weise getan und stattdessen als erstes deutsches Team die Gruppenphase mit der perfekten Bilanz abgeschlossen: sechs Spiele, sechs Siege. Das war ein Ausrufezeichen, das in Europa zur Kenntnis genommen wird.

Im Achtelfinale treffen wir nun im neuen Jahr auf den FC Chelsea. Dieses Duell hat durch 2012 einen historischen Touch. Aber wir sollten nach vorne schauen. Chelsea wird uns mit seiner jungen Mannschaft fordern. Wir werden uns in beiden Spielen in bester Verfassung, konzentriert und hochmotiviert präsentieren müssen, um das Viertelfinale zu erreichen.

In der Bundesliga beträgt der Rückstand zur Tabellenspitze vier Punkte -- das ist nicht viel, zumal die Zwei, die vor uns stehen, beide in der Rückrunde noch bei uns in München antreten müssen. Wir haben also guten Grund, vorsichtig optimistisch auf die Rückrunde zu blicken.

Auf der Trainerposition haben wir uns vor wenigen Tagen mit Hansi Flick geeinigt, er wird nun mindestens bis zum Sommer unser Cheftrainer bleiben, vielleicht auch darüber hinaus. Wir sind sehr zufrieden mit seiner Arbeit, wir empfinden die spielerische Entwicklung unserer Mannschaft unter ihm als hervorragend und auch die Ergebnisse stimmen wieder. Zudem gefällt uns sein Auftreten sehr gut. Wir vertrauen Hansi Flick! Im Namen des FC Bayern darf ich ihm viel Glück und viel Erfolg für die anstehenden Aufgaben wünschen.

Lassen Sie mich zum Schluss noch ein paar Worte über die Veränderungen in Vorstand und Präsidium verlieren. Erst vor ein paar Wochen ist Herbert Hainer in die riesigen Fußstapfen von Uli Hoeneß als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender getreten. Er hat sich sehr schnell eingearbeitet, er ist ein Profi, das merkt man sofort. Ich empfinde die Zusammenarbeit als sehr angenehm. Am 1. Januar wird Oliver Kahn als Vorstand zum FC Bayern zurückkehren. Ich stehe mit ihm schon in regelmäßigem Kontakt und denke, dass wir auf derselben Welle schwimmen. Wir werden ihn einarbeiten und fit machen, damit er in zwei Jahren meinen Job als Vorstandsvorsitzender bestens gerüstet übernehmen kann. Um die Zukunft unseres Klubs muss uns also nicht bange sein. Ich finde, wir haben außerordentlich gelungene Lösungen gefunden.

Jetzt wünsche ich Ihnen aber erst einmal ein frohes Weihnachtsfest und glückliche Tage im Kreise Ihrer Familie. Kommen Sie gesund ins neue Jahr. Dann greifen wir gemeinsam wieder an.

Herzlichst,
Ihr Karl-Heinz Rummenigge

Und auch die FC Bayern Frauen bedanken sich von Herzen für die Unterstützung im Jahr 2019 und wünschen allen Fans frohe Festtage👇

Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen