präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Real, Bergamo und Co.

Die möglichen Achtelfinalgegner des FC Bayern

Increase font size Schriftgröße

Dank des 3:1-Heimerfolgs gegen Tottenham Hotspur hat es der FC Bayern geschafft! Als erstes deutsches Team schlossen die Münchner die Gruppenphase in der Champions League mit der perfekten Punkteausbeute ab. Durch den Gruppensieg wird der deutsche Rekordmeister im Achtelfinale der Königsklasse auf einen Gruppenzweiten treffen und im Rückspiel Heimrecht genießen. fcbayern.com blickt auf die möglichen Achtelfinalgegner der Bayern. Die Auslosung findet am kommenden Montag statt.

Gruppe A – Real Madrid

Real Madrid ist hinter Gruppensieger Paris Saint Germain als Zweiter für das Achtelfinale qualifiziert. Elf Punkte sammelten die Königlichen aus den sechs Gruppenpartien.
Bilanz des FC Bayern gegen Real Madrid: 26 Spiele, 12 Siege, 3 Unentschieden, 11 Niederlagen, 42:42 Tore

Gruppe C - Atalanta Bergamo

In Gruppe C sprang Atalanta Bergamo am letzten Spieltag der Gruppenphase noch von Platz vier auf Rang zwei und löste somit bei seiner ersten Champions-League-Teilnahme direkt das Ticket für das Achtelfinale. Die Italiener gewannen bei Schachtar Donezk mit 3:0, gleichzeitig unterlag Dinamo Zagreb gegen Gruppensieger Manchester City mit 1:4. Sieben Punkte reichten Bergamo für die K.o.-Runde.
Bilanz des FC Bayern gegen Atalanta Bergamo: -

Gruppe D – Atlético Madrid

Dank eines 2:0-Erfolgs im letzten Spiel gegen Lokomotive Moskau qualifizierte sich Atlético Madrid als Zweiter der Gruppe D für das Achtelfinale und ließ Bayer 04 Leverkusen hinter sich. Den Gruppensieg hatte sich Juventus Turin bereits vorzeitig gesichert.
Bilanz des FC Bayern gegen Atlético Madrid: 6 Spiele, 3 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen, 8:4 Tore

In der Vorsaison traf der FC Bayern im Champions-League-Achtelfinale auf den späteren Titelträger FC Liverpool. In dieser Saison ist ein Duell frühestens im Viertelfinale möglich.

Gruppe E: SSC Neapel

Hinter Titelverteidiger FC Liverpool (13 Punkte) zog der vom früheren Bayern-Coach Carlo Ancelotti trainierte SSC Neapel (zwölf) als Gruppenzweiter in die K.o.-Phase ein. Am letzten Spieltag gewann Neapel sein Heimspiel gegen KRC Genk klar mit 4:0. Trotz des Weiterkommens wurde Ancelotti unmittelbar nach der Partie entlassen.
Bilanz des FC Bayern gegen den SSC Neapel: 4 Spiele, 1 Sieg, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 6:7 Tore

Gruppe F: Kein Team

Borussia Dortmund sicherte sich hinter dem souveränen Gruppensieger FC Barcelona am letzten Spieltag durch einen 2:1-Erfolg gegen Slavia Prag den zweiten Platz. Der BVB profitierte dabei von der zeitgleichen Heimniederlage von Inter Mailand gegen Barca.

Gruppe G: Olympique Lyon

Durch ein 2:2-Unentschieden am letzten Gruppenspieltag gegen RB Leipzig sicherte sich Olympique Lyon hinter den Sachsen den zweiten Platz in der Gruppe G. Mit acht Punkten setzte sich Lyon knapp vor Zenit St. Petersburg und Benfica Lissabon (je sieben Punkte) durch.
Bilanz des FC Bayern gegen Olympique Lyon: 8 Spiele, 4 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen, 11:9 Tore

Gruppe H: FC Chelsea

Spannend ging es in Gruppe H zu. Am letzten Spieltag sicherte sich der FC Valencia durch einen 1:0-Erfolg bei Ajax Amsterdam den Gruppensieg (elf Punkte) vor dem punktgleichen FC Chelsea (2:1 gegen OSC Lille). Auf Platz drei folgt mit einem Zähler Rückstand Ajax.
Bilanz des FC Bayern gegen den FC Chelsea: 4 Spiele, 1 Sieg, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 8:9 Tore
(Das CL-Finale 2012 und das UEFA-Supercup-Finale 2013 werden offziell jeweils als Remis gewertet) 

Weitere Inhalte