präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Training am Donnerstag

Besonnener Pavard nicht mehr wegzudenken

Increase font size Schriftgröße

Die Defensive steht! Seit nunmehr vier Pflichtspielen ist der FC Bayern ohne Gegentreffer. Einer, der für die enorme Stabilität des deutschen Rekordmeisters mitverantwortlich ist, ist Benjamin Pavard. Der 23-jährige Franzose ist wettbewerbsübergreifend nach Kapitän Manuel Neuer und Joshua Kimmich der Spieler mit den meisten Einsatzminuten in der laufenden Spielzeit bei den Münchnern. Mit seiner fokussierten und zugleich besonnenen Spielweise hat er großen Anteil an der hervorragenden Balance zwischen Defensive und Offensive des FCB.

Benjamin Pavard weiß im Training auch immer wieder mit akrobatischen Abschlüssen zu überzeugen.

Zu Saisonbeginn kam der Weltmeister von 2018 gelegentlich noch in der Innenverteidigung zum Einsatz. So auch im Hinspiel gegen den kommenden Bundesliga-Gegner Union Berlin. Dabei erzielte Pavard nach 13 Minuten die Führung für die Bayern. Nachdem Union-Keeper Rafal Gikiewicz eine Hereingabe von Joshua Kimmich abwehrte, donnerte Pavard den Ball mit einem äußerst sehenswerten Aufsetzer von der Strafraumkante zum 1:0 ins Netz. Inzwischen hat er dauerhaft seinen Platz als Rechtverteidiger gefunden. Am Samstag will Pavard gemeinsam mit seinen Kollegen die hervorragende Bilanz der letzten Wochen (14 Siege in den letzten 15 Spielen) weiter ausbauen. Vor dem Duell in Berlin haben wir beim Training mal genauer auf unsere Nummer fünf geschaut.

Weitere Inhalte