„FC Bayern und der gesamte Fußball müssen gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, äußerte sich am Donnerstag im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur zum Coronavirus wie folgt:

Über die Auswirkungen:

„Kein Mensch kann heute seriös voraussagen, wie lange uns das Thema Coronavirus noch beschäftigen wird. Die Europameisterschaft 2020 ist eine pan-europäische Veranstaltung. Das macht das Thema noch komplizierter und erfordert daher eine besonders sensible Handhabung."

Zur weiteren Planung der Champions League und Europa League:

„Nächste Woche gibt es dazu eine Videokonferenz der UEFA mit verschiedenen Interessensvertretern. Dort gilt es, Entscheidungen zu treffen für die diesjährige Champions League und Europa League, und auch darüber, wie man mit der Länderspiel-Abstellungsperiode nach dem 27. Spieltag umgeht. Ich bin mir sicher, dass die UEFA mit Präsident Aleksander Čeferin an der Spitze eine seriöse und verantwortungsbewusste Entscheidung treffen wird."

Zu Spielen ohne Fans:

„Auch der FC Bayern und der gesamte Fußball müssen hier ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und ihren Teil dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen."


Diesen Artikel teilen