präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Der Müller macht's!

Barca-Schreck Müller schlägt wieder zu

Increase font size Schriftgröße

Der Müller macht’s: Thomas Müller ist der personifizierte Barca-Schreck! Auch beim sensationellen 8:2-Erfolg des FC Bayern über den FC Barcelona im Viertelfinale der Champions League präsentierte sich der 30-Jährige in Topform und wurde folgerichtig zum Spieler des Spiels ausgezeichnet. Wie bereits im Halbfinal-Duell in der Triple-Saison 2012/13 gegen Barcelona stellte Müller auch sieben Jahre später die Weichen frühzeitig auf Sieg für den FCB.

Müller trifft im Jubiläumsspiel

Müller wurde zum Man of the Match ausgezeichnet.

Bereits nach vier Minuten erzielte der Torjäger auf Zuspiel von Robert Lewandowski die 1:0-Führung für die Münchner und untermauerte die Ziele des Rekordmeisters. Für den Ur-Bayer war es bereits der 113. Einsatz in der Champions League - kein anderer deutscher Spieler bestritt mehr Partien in der Königsklasse. Und der Weltmeister von 2014 hat noch lange nicht genug. „Für mich ist es (der Rekordeinsatz, Anm. d. Red.) eine Durchgangsstation. Ich hoffe, noch ein paar Jahre zu spielen, auch in der Champions League“, so Müller vor der Partie.

Barca-Schreck mit Doppelpack

Wie viel Müller und Co. in dieser Saison in der Königsklasse noch vorhaben, untermauerten sie beim Gala-Auftritt gegen Barcelona. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer durch ein Eigentor von David Alaba (7.) drehten Radio Pähl und die Münchner so richtig auf. Müllers zweiter Treffer zum 4:1 in der 31. Minute sorgte bereits vor der Halbzeit für die Vorentscheidung. Es war sein insgesamt sechstes Tor im fünften Spiel gegen Barcelona – kein anderer Spieler konnte in der Königsklasse mehr Treffer gegen die Katalanen erzielen. Noch dazu war Müller gegen keinen anderen Kontrahenten erfolgreicher – ein echter Barca-Schreck eben.

Müller glänzt erneut als Vorlagengeber

Mit seinem Doppelpack gab sich der Offensivspieler jedoch noch nicht zufrieden. In Minute 85 legte Müller sogar noch das 7:2 durch Philippe Coutinho auf. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war ihm die Auszeichnung zum Spieler des Spiels nicht mehr zu nehmen.

„Ein sehr spezieller Abend“

Die Freude über seine starke Leistung und den mehr als überzeugenden Auftritt des Teams war dem Angreifer nach der Partie sichtlich anzumerken. „Das war sicherlich ein sehr spezieller Abend, allein das Ergebnis und so wie es sich auf dem Platz angefühlt hat, war etwas ganz Besonderes“, so Müller nach der Partie. „Am schönsten ist es eigentlich, wenn man sieht, dass die Spieler, die eingewechselt werden, den gleichen Impact bringen und die gleiche Einstellung haben.“ Ihre herausragende Form wollen Müller und Co. dann auch am kommenden Mittwoch im Halbfinale wieder unter Beweis stellen.

Hier erfahrt Ihr, wie sich der FC Bayern auf das Halbfinale der Champions League vorbereitet:

Weitere Inhalte