präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Erstes Training in Portugal

FC Bayern startet Vorbereitung auf Barcelona

Increase font size Schriftgröße

Jetzt wird es ernst! Bei 35 Grad und leichtem Wind an der Atlantikküste hat der FC Bayern die Vorbereitung auf das Finalturnier der Champions League in Lissabon aufgenommen. Rund 300 Kilometer entfernt von Portugals Hauptstadt hat der deutsche Rekordmeister am späten Montagvormittag im Mannschaftsquartier in Lagos die erste Übungseinheit vor dem Viertelfinale am kommenden Freitagabend gegen den spanischen Spitzenclub FC Barcelona (21 Uhr) absolviert.

Boateng und Coman trainieren mit dem Team

Bis auf den verletzten Benjamin Pavard und den angeschlagenen Joshua Zirkzee begrüßte Trainer Hansi Flick auf den bestens präparierten Trainingsplätzen seinen kompletten Kader. Auch Jérôme Boateng, der im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea am vergangenen Freitag ausgewechselt werden musste, sowie Kingsley Coman, der wegen muskulärer Beschwerden gegen die Blues geschont worden war, nahmen an der Einheit teil.

 

Die gegen Chelsea hauptsächlich eingesetzten Akteure wurden beim ersten Training etwas geringer belastet, Abwehrspieler David Alaba absolvierte lediglich eine leichte Laufeinheit. In dem abgeschirmten Hotelkomplex auf den Klippen oberhalb des Meeres wollen sich die Bayern ans portugiesische Sommerklima anpassen und zugleich fokussiert auf das Duell mit den Katalanen vorbereiten. „Wir müssen die Akkus aufladen“, sagte Flick, der seinen Profis am Montag einen freien Nachmittag gönnte.

Am Donnerstag nach Lissabon

Am Dienstag und Mittwoch stehen weitere Trainingseinheiten im Quartier in Lagos auf dem Programm, ehe es am Donnerstag nach Lissabon geht, wo am Abend das Abschlusstraining im Estádio da Luz stattfindet.

Hier gibt es die Bilder von der ersten Übungseinheit an der Algarve.

Weitere Inhalte