präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum CL-Triumph

Flick: „Ich habe keine Sperrstunde ausgerufen“

Increase font size Schriftgröße

Was für eine geschichtsträchtige Nacht! Der FC Bayern krönte am Sonntag eine famose Saison mit dem Gewinn der Champions League und schaffte so das zweite Triple der Vereinsgeschichte. Gegen Paris Saint-Germain gewannen die Münchner in Lissabon mit 1:0. „Ich bin stolz auf die Mannschaft. Die Entwicklung innerhalb der letzten zehn Monate ist einfach sensationell“, sagte Trainer Hansi Flick nach dem grandiosen Triumph. Ein sichtlich gerührter Joshua Kimmich meinte: „Es ist der größte Tag meiner Karriere. Ich kann gar nicht beschreiben, was es bedeutet, mit so einer Truppe auf dem Platz zu stehen.“ fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gegen PSG gesammelt.

Die Stimmen zum Champions-League-Triumph

Oliver Kahn, Vorstand FC Bayern: „Im November meinte Hasan Salihamidžić noch zu mir, dass er irgendwann nochmal mit mir die Champions League gewinnen möchte. Gesagt, getan. Ich glaube das Wort Mannschaft ist ganz entscheidend. Und vor allem auch dieser Hunger, den die Jungs hatten. Die waren einfach niemals zufrieden. Man hat immer das Gefühl gehabt, dass sie hochkonzentriert weitergearbeitet haben auf diesen Titel. Dazu ist auch noch dieses System wie zugeschnitten auf die Mannschaft. PSG konnte sich teilweise befreien, aber wir haben gut aufgepasst. So kann man dann auch Weltklasseleute wie Neymar und Mbappé im Griff haben. Manuel Neuer hat zwei ganz wichtige Bälle gehalten. Das ist das, was einen Torhüter für Bayern München einfach können muss: Er wird nicht permanent beschäftigt, aber genau in diesen kleinen Momenten war er da.“

Hansi Flick: „Ich bin stolz auf die Mannschaft. Die Entwicklung innerhalb der letzten zehn Monate ist einfach sensationell. Ich habe keine Sperrstunde ausgerufen. Wir haben es uns auch verdient, richtig zu feiern. Ein Riesendank geht an das ganze Team. Es gibt so viele Menschen, die hier mitgeholfen haben, das gehört denen allen. Dass die Mannschaft heute nochmal diesen Weg gegangen ist einfach konsequent. Wir haben ja auch gesehen, dass Paris sehr gute Offensivkräfte hat, aber wir haben mutig nach vorne verteidigt. Ich denke, gerade aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir auch verdient gewonnen. Wir haben Spieler, die haben den unbedingten Siegeswillen und das kommt einem als Trainer entgegen.“ 

Manuel Neuer: „Es ist schwer, so kurz nach dem Spiel alles zu realisieren. Die Freude beim Abpfiff war natürlich riesengroß, es war eine Erleichterung. Es waren nochmal fünf Minuten Nachspielzeit. Wir haben alle darauf gewartet, dass der Schiedsrichter abpfeift. Wir haben uns das erarbeitet und auch verdient. Es ist ein Traum für uns alle.“

Thomas Müller: „Es fühlt sich unglaublich an. Wir haben eine Reise hinter uns, kamen relativ weit unten vom Gefühl her im Herbst. Und haben dann einen Lauf hingelegt, der sensationell ist. Gefühlt haben wir es auch verdient. Wir haben den Spirit, die Jungs sind bereit zu leiden. Heute hatten wir auch etwas Glück und Manuel Neuer zwischen den Pfosten. Wie die Mannschaft angelaufen ist, wie wir geackert haben. Es war nicht unser bestes Spiel, aber wir waren da und jetzt sind wir oben. Wir streiten uns eigentlich, wer den Fehler des anderen wieder gut macht. Vielen Dank auch an die Unterstützung von zu Hause.“

Kingsley Coman: „Ich bin natürlich sehr, sehr glücklich. Das muss ich wirklich betonen. Das war ein unglaublicher Abend, nicht nur für den Club, sondern auch für alle Fans. Ich wollte ein gutes Spiel machen. Aber das ist nichts gegen PSG, ich bin jetzt einfach zu hundert Prozent FC Bayern und wollte unbedingt gewinnen. Und da muss ich einfach professionell sein, da darf ich während des Spiels nicht daran denken. Klar ist es für Paris schade und ich fühle mit ihnen, weil ich aus dieser Stadt komme.“

Joshua Kimmich: „Es ist der größte Tag meiner Karriere. Ich kann gar nicht beschreiben, was es bedeutet, mit so einer Truppe auf dem Platz zu stehen. Mit Brüdern so einen Titel zu gewinnen, ist das Maximum, was man erreichen kann. Hansi Flick hat uns von Anfang an ein sehr gutes Gefühl und viel Vertrauen gegeben. Mit den Siegen kommt noch mehr Vertrauen. Wenn man Fehler macht, bügelt ein anderer das aus. Wir waren auch heute nicht fehlerfrei, hatten aber ein wenig das Gefühl der Unschlagbarkeit. Ich glaube, wir haben diesen Wettbewerb hochverdient gewonnen.“

Alphonso Davies: „Wer hätte das jemals gedacht: Ich komme aus Kanada zu einem Club wie dem FC Bayern München und gewinne die Champions League. Wenn mir das jemand zwei oder drei Jahre früher gesagt hätte, wäre meine Reaktion gewesen: Du lügst. Träume werden wahr.“

Das sagt der Gegner

Thomas Tuchel, Trainer Paris Saint-Germain: „Ich habe es vorher gefühlt, dass es wahrscheinlich auf die erste Torchance ankommen wird, dass wir leiden werden und dass wir gegen eine starke Mannschaft spielen. Aber wir haben einen großen Kampf gesehen, es wurde mit einer ungeheuren Intensität gespielt. Wir hatten wirklich Phasen, wo man spüren konnte, dass sie zweifeln. Wenn du so ein Ding dann auf deine Seite ziehen willst, brauchst du im richtigen Moment Spielglück. Du brauchst die Torchance. Die hatten wir, die muss man dann halt reinmachen. Manuel Neuer ist auf jeden Fall zum falschen Zeitpunkt in absoluter Topform, schon seit Wochen. Er hat das Torwartspiel auf ein neues Niveau gehoben, das steht fest. Er spielt auf seinem allerhöchsten Niveau – leider, für uns.

Hier haben wir für euch die besten Szenen des Endspiels gegen Paris Saint-Germain zusammengefasst:

Weitere Inhalte