Kimmich: „Morgen regenerieren und dann geht es ab“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

FIIIINAAALE! OHOOO! - Die #MissionLis6on des FC Bayern geht weiter! Dank eines überzeugenden 3:0 (2:0)-Erfolgs am Mittwochabend im Halbfinale der Champions League gegen Olympique Lyon stehen die Münchner im Endspiel der Königsklasse „Es ist etwas Besonderes, was wir heute wieder geleistet haben", sagte Kapitän Manuel Neuer nach Schlusspfiff. Am kommenden Sonntag geht es nun im Finale gegen Paris Saint-Germain. „Wir wollen das Triple unbedingt gewinnen und werden am Sonntag alles geben, um den Titel zu holen", so Doppeltorschütze Serge Gnabry. fcbayern.com hat die Stimmen zum Finaleinzug gesammelt.3:0 ist ein wunderbares Ergebnis.

Die Stimmen zum Lyon-Spiel

Hansi Flick:„Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird. Lyon ist eine hervorragende Mannschaft und hat gefightet. Sie haben in den Spielen zuvor gegen Manchester City und Juventus gute Leistungen gezeigt. Man konnte sehen, wie schwer es gegen eine Mannschaft ist, die läuferisch sehr stark ist, die eine gute taktische Ausrichtung hat. Sie haben uns offensiv immer wieder weh getan. Die erste Phase des Spiels haben wir mit Glück überstanden. Serge hat uns dann mit einer Einzelleistung in Führung gebracht. Das hat uns mehr Sicherheit gegeben. Wir werden die Dinge analysieren. Unsere große Stärke ist es, den Gegner unter Druck zu setzen. Das wird uns auch gegen Paris gelingen."

Manuel Neuer: „Wir waren aggressiv, ähnlich wie Lyon. Am Anfang hatten wir etwas Glück, dass wir nicht in Rückstand geraten sind. Dann haben wir unsere Klasse gezeigt, haben Lyon immer wieder versucht, unter Druck zu setzen. Das Tor kam zur richtigen Zeit für uns, weil wir nicht ganz so gut ins Spiel gefunden haben. Es ist ein Halbfinale, ein klasse Gegner. Lyon hat eine Mannschaft, die bissig ist, die Zweikämpfe gewinnen will. Es war ein richtiges Duell, vor allem im Mittelfeld. Aber 3:0 ist ein wunderbares Ergebnis. Es ist etwas Besonderes, was wir heute wieder geleistet haben. Man hat gesehen, dass wir alles investieren mussten. Jetzt freuen wir uns auf das Endspiel gegen PSG. Wir haben so lange dafür gekämpft und gearbeitet und wollen dieses Finale gewinnen."

Serge Gnabry: „Lyon hat sehr viel Druck auf uns gemacht und sind mit ihren schnellen Leuten hinter unsere Kette gekommen ist. Sie hatten auch einige Chancen. Da hatten wir am Anfang etwas Glück. Danach haben wir gut reingefunden und zur Halbzeit 2:0 geführt. Am Ende macht Lewy noch das 3:0. Lyon war sehr aggressiv, sie wollten gewinnen. Man kann nicht immer alles verteidigen. Hinten sind wir sonst immer sehr stark, vorne auch. Wir wussten um den Raum hinter ihrer Fünferkette und haben immer wieder versucht da rein zu kommen. Das war vor allem in der ersten Halbzeit der Schlüssel zum Erfolg. Wir wollen das Triple unbedingt gewinnen und werden am Sonntag alles geben, um den Titel zu holen."

David Alaba: „Wir wussten, dass es kein einfaches Spiel wird. Lyon hat eine Mentalität, die nicht immer angenehm ist und darüber hinaus Spieler mit viel Qualität. Wir sind sehr glücklich, dass wir das Finale erreicht haben. Wir spielen ein Spiel, wo ein Risiko vorhanden ist, stehen sehr hoch. Zum Teil waren wir einfach effizienter, vorne haben wir es gut gemacht. Das 1:0 war ein sehr wichtiges Tor für uns. Lyon hatte ein paar Chancen. Wir haben aber in keiner Sekunde an uns gezweifelt und dagegengehalten, körperlich und mental."

Joshua Kimmich: „Das 1:0 war der Schlüssel zum Sieg. Lyon hatte zu Beginn zwei, drei richtig gute Chancen. Es war das erwartet schwierige Spiel. Das 1:0 fiel ein bisschen aus dem Nichts. Danach lief es besser und wir haben nachgelegt. Nach einem nervösen Beginn war es dann ordentlich. Lyon stand gut, sie konnten uns aber nicht richtig unter Druck setzen. Wir hatten gerade zu Beginn ein paar Ballverluste zu viel. Das haben sie zum Glück nicht ausgenutzt. Unter dem Strich war es verdient, aber gerade am Anfang hätte es auch anders ausgehen können. Wir sind froh und stolz, dass wir im Finale sind. Es war weniger eine Feier in der Kabine, sondern mehr schon so, dass der Fokus auf dem Finale liegt. Das zeichnet uns derzeit aus. Morgen regenerieren und dann geht es ab."

Hier haben wir für euch die besten Szenen des Auftritts gegen Lyon zusammengefasst: