Singh und Früchtl werden ausgeliehen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern leiht Sarpreet Singh und Christian Früchtl für eine Saison an den 1. FC Nürnberg aus. Singh wechselt mit sofortiger Wirkung zum Zweitligisten, Früchtl nach dem letzten Spiel des Deutschen Meisters in der Champions League. Der Torwart trainiert bis dahin mit einer Gastspielerlaubnis beim 1. FC Nürnberg.

Sportvorstand Hasan Salihamidžić: „Christian und Sarpreet waren Leistungsträger unserer U23 in der 3. Liga und hatten ihren Anteil am Gewinn der Meisterschaft. Was sie in dieser Phase ihrer Entwicklung brauchen, ist Spielpraxis auf einem noch höheren Niveau. Der 1. FC Nürnberg kann ihnen das in der 2. Bundesliga bieten. Ich habe keinen Zweifel, dass Christian und Sarpreet sich durchsetzen und wichtige Erfahrungen sammeln werden. Ich möchte mich bei Dieter Hecking für die guten Gespräche bedanken."

Singh kam im Sommer 2019 von Wellington Phoenix aus Neuseeland zum FC Bayern. In der vergangenen Saison wurde der 21-jährige Offensivspieler in der 3. Liga 22 Mal eingesetzt. Er erzielte sieben Treffer und gab sieben Vorlagen. Im Team von Profi-Cheftrainer Hansi Flick kam der neuseeländische Nationalspieler zu zwei Einsätzen.

Früchtl stieß 2014 zum FC Bayern. Nach seinem Wechsel von der SpVgg Grün-Weiß Deggendorf entwickelte sich der heute 20-jährige Torwart über die U16, U17 und U19 stetig weiter. Mit der zweiten Mannschaft des FC Bayern brachte es der deutsche Juniorennationalspieler auf 37 Einsätze in der Regionalliga sowie in der zurückliegenden Meistersaison auf 27 Spiele in der 3. Liga.

Am kommenden Samstag steht für den FC Bayern das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Chelsea an. Alle Infos zur Königsklasse gibt es hier:


Diesen Artikel teilen