präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Wegen Corona-Pandemie

UEFA beschließt Änderung des Youth-League-Modus

Increase font size Schriftgröße

Die weltweite Corona-Pandemie wirkt sich nun auch auf den Austragungsmodus der UEFA Youth League-Saison 2020/21 aus. Statt wie bisher analog zu den Profiteams in einer Gruppenphase zu beginnen, wird der diesjährige U19-Wettbewerb direkt mit K.o.-Spielen eröffnet, und das Ganze erst im März 2021. Dies beschloss das UEFA Executive Board auf einer Sitzung in dieser Woche.

Für die U19-Mannschaft von Trainer Martín Demichelis fallen somit bis Weihnachten sechs Partien inklusive drei Auswärtsreisen unter der Woche weg. Im März geht’s dann in der U19-Königsklasse los mit der Round of 64. Den genauen Austragungsmodus wird die UEFA in den kommenden Wochen festlegen.

Die A-Junioren des FC Bayern überstanden in den vergangenen drei Jahren zwei Mal die Gruppenphase, zogen dann aber jeweils im Achtelfinale knapp den Kürzeren: 2018 gegen Real Madrid (2:3) und in diesem Frühjahr im Elfmeterschießen gegen Dinamo Zagreb (7:8).

So ist die U19 des FC Bayern in die neue Bundesliga-Saison gestartet:

Weitere Inhalte