Das ist Bayern-Neuzugang Marc Roca

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Überragende Technik, ein absolutes Kämpferherz und einen feinen Blick für den Mitspieler. Der FC Bayern vermeldete am Sonntag die Verpflichtung von Marc Roca. „Er passt fußballerisch und charakterlich hervorragend in unsere Mannschaft", freute sich Sportvorstand Hasan Salihamidžić über den Transfer. fcbayern.com stellt den 23-jährigen Spanier vor und zeigt, was die Fans erwartet.

Jugend und Profi-Debüt bei Espanyol Barcelona

Am 28. August 2016 feierte Marc Roca sein Debüt für die erste Mannschaft von Espanyol Barcelona. Beim 2:2 gegen Malaga kam er 87 Minuten zum Einsatz.

Marc Roca Junqué, wie der Neuzugang der Münchner mit vollem Namen heißt, wuchs 60 Kilometer westlich von Barcelona auf und begann bei seinem Heimatverein Atlètic Vilafranca mit dem Fußball. Sein Talent blieb nicht lange unentdeckt und so holte ihn LaLiga-Klub Espanyol Barcelona bereits mit zwölf Jahren in die eigene Jugendakademie. Dort durchlief der zentrale Mittelfeldspieler alle Nachwuchsmannschaften und debütierte 2016 im Alter von 19 Jahren in der Profimannschaft.

U21-Europameister 2019

Der Moment der größten Erfolges: Nach dem Abpfiff des U21-Finales 2019 gab es für Marc Roca kein Halten mehr.

Nach regelmäßigen Einsätzen in den ersten beiden Jahren avancierte Roca spätestens zur Saison 2018/19 zum absoluten Stammspieler und zog die Fäden im Spiel von Espanyol. Doch auch er konnte in der vergangenen Spielzeit den Abstieg in die Segunda División nicht verhindern. Seinen größten Erfolg feierte der 1,84 Meter große Mittelfeldspieler bei der U21-Europameisterschaft 2019 in Italien, als er mit Spanien den Titel holte. Dabei gelang ihm im Halbfinale gegen Frankreich der wichtige Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 (4:1-Endstand). Im Finale setzten sich die Iberer mit 2:1 gegen die DFB-Auswahl um Keeper Alexander Nübel durch.

Hier gibt es die schönsten Fotos von Rocas Ankunft in München:

Vom Mittelmeer an die Isar

Auf diesen trifft Roca nun in München, denn nach 121 Spielen (3 Tore) tauscht er das Trikot von Espanyol gegen das Rote des amtierenden Champions-League-Siegers ein. „Für mich geht ein Traum in Erfüllung. In meinen Augen ist der FC Bayern der beste Verein der Welt und hat eine starke Tradition. Ich freue mich sehr, die Farben dieses großen Klubs zu vertreten", so die neue Nummer 22 des deutschen Rekordmeisters nach der Vertragsunterzeichnung.

Roca und der entscheidende Pass

Bevorzugt kommt der Linksfuß im zentralen Mittelfeld zum Einsatz. Dabei überzeugt Roca neben starkem Zweikampf-Verhalten mit ganz feiner Technik. Mit seinem trickreichen Spiel gilt er als technisch guter Ballverteiler, der das Spiel stets schnell machen möchte und mit gutem Auge sowie punktgenauen Pässen seine Offensivspieler in gute Abschlusspositionen bringen kann. Die Fans können sich also auf einen neuen Spielgestalter freuen -- und mit spanischen Sechsern haben sie ja bereits gute Erfahrungen gemacht, denkt man an Xabi Alonso, Javi Martínez oder Thiago.


Diesen Artikel teilen