präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Pokalspiel gegen Düren

Thomas Müller: „Pflichtaufgabe ordentlich gelöst“

Increase font size Schriftgröße

Dank eines souveränen Auftritts konnte der FC Bayern am Donnerstagabend das Ticket für die zweite Runde im DFB-Pokal lösen. Mit 3:0 bezwangen die Münchner den 1. FC Düren. Der Fünftligist hielt dabei aber gut dagegen. „Düren hat mit einem überraschenden Konzept aufgewartet und da muss man auch Respekt zollen“, lobte Thomas Müller den Gegner. Bei dem Erfolg gegen die Dürener kamen gleich acht Spieler zu ihrem Pflichtspieldebüt für den FCB. Darunter auch Eric Maxim Choupo-Moting, der bei seinem ersten Auftritt für die Münchner mit einem Doppelpack glänzen konnte. „Ich denke, dass es ein guter Einstand war. Ich freue mich über meine beiden Tore und über das erste Spiel im Trikot des FC Bayern“, so der 31-Jährige. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel gegen Düren

Hansi Flick: „Düren hat es sehr gut gemacht und von Anfang an mutig nach vorne gespielt. Wir haben ein bisschen gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Letztendlich war der Sieg aber ungefährdet, von daher bin ich zufrieden, dass wir eine Runde weitergekommen sind. Das war das Ziel. Die Neuzugänge haben heute Zeit gehabt, zu zeigen, was sie können. Mit dem ersten Schritt bin ich zufrieden. Jetzt wollen wir sehen, dass sie Step by Step an die 100 Prozent kommen.“

Thomas Müller: „Wir haben die Pflichtaufgabe ordentlich gelöst. Düren hat mit einem überraschenden Konzept aufgewartet und da muss man auch Respekt zollen. Nach Fünftligist hat das von der ersten bis zur 90. Minute nicht ausgesehen. Sie haben uns vorne aggressiv angelaufen. Von uns war es keine Glanzleistung aber ein ordentlicher Auftritt.“

Eric Maxim Choupo-Moting: „Es war nicht so einfach, Düren hat es gut gemacht, gerade in der Anfangsphase. Bei einem Pokalspiel geht es darum, dass man gewinnt. Ich denke, dass es ein guter Einstand war. Ich freue mich über meine beiden Tore und über das erste Spiel im Trikot des FC Bayern. Ich fühle mich jetzt schon zu 100 Prozent bei Bayern. Die Leistung und die Fitness kommen mit der Zeit noch, ich habe etwas länger nicht gespielt. Es hat sehr gutgetan, länger auf dem Platz zu stehen. Aber ich denke, dass mit der Zeit noch mehr Power auf den Platz kommen wird. Dafür arbeite ich im Training und darauf habe ich Bock.“

Das sagt der Gegner

Giuseppe Brunetto, Trainer 1. FC Düren: „Ich bin absolut stolz auf meine Mannschaft. Sie haben eine gute Performance abgeliefert. Die Jungs haben über weite Strecken mutig gespielt. Die Gegentreffer in der ersten Halbzeit waren vermeidbar. Unter dem Strich bin ich aber mit dem Auftritt der Mannschaft zufrieden.“

Phillipp Simon, Kapitän 1. FC Düren: „Es war ein super Erlebnis, 3:0 ist ein gutes Ergebnis, wir können zufrieden sein. Wir haben uns vorgenommen, die Bayern hoch anzulaufen. Das hat gut geklappt. Wir sind stolz, dass wir hier gewesen sind.“

Hier haben wir für euch die besten Szenen des Pokalspiels gegen Düren zusammengefasst.

Weitere Inhalte