Neuer: „Wir mussten uns im zweiten Durchgang steigern“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Platz eins in der CL-Gruppenphase! Hansi Flick und die Bayern können nach dem 3:1-Erfolg gegen Salzburg zufrieden sein, blieben aber auch selbstkritisch und wollen den Fokus hochhalten. „Wir haben uns den Weg selbst schwer gemacht", war sich der Bayern-Trainer bewusst. Was er sonst noch zu sagen hatte und welche Bitte zum Beispiel Salzburg-Coach Jesse Marsch nach Abpfiff an David Alaba hatte, könnt ihr hier nachlesen.

Die Stimmen zum Spiel gegen Salzburg

Hansi Flick: „Es war unser Ziel, die Gruppenphase heute schon abzuschließen. Wir haben uns den Weg aber selbst schwer gemacht, weil wir gerade in der ersten Halbzeit viele einfache Ballverluste hatten. In der zweiten Hälfte war es besser und wir hatten auch nach der gelb-roten Karte keine Probleme. Ich bin zufrieden - viertes Spiel, vierter Sieg. Mit der Effizienz bin ich heute sehr zufrieden und hinten haben wir einfach einen Weltklasse-Torhüter stehen."

Manuel Neuer: „Für mich ist das Wichtigste, dass wir das Spiel gewonnen haben -- zum vierten Mal in Folge in der Champions League. Dass wir Gruppensieger sind, ist ein klarer Schritt in die richtige Richtung. Wir mussten uns im zweiten Durchgang steigern, denn wir wollten Klarheit haben. Wir haben heute gegen eine starke Salzburger Mannschaft gespielt und solche Situation wie gegen Werder Bremen können immer passieren. Die Defensive will immer zu Null spielen, aber das ist nicht immer möglich."

Das sagt der Gegner

Jesse Marsch (Trainer FC Salzburg): „Es ist schade. Wir haben in beiden Spielen gut gegen Bayern gespielt, aber viel zu viele Tore kassiert. Dazu haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Wir waren gefährlich, hatten gute Umschaltmomente und tolle Chancen. Aber es ist schwer, gegen so einen Gegner mit so einer großen Qualität zu verteidigen. Jetzt brauchen wir die Bayern. Ich habe David Alaba schon gefragt, ob die Bayern bitte die nächsten zwei CL-Spiele auch gewinnen können. Er meinte, dass sie es versuchen."

Zlatko Junuzovic (Kapitän FC Salzburg): „Es war wieder viel möglich in diesem Spiel, gerade von den Torchancen her. Wir waren sehr kompakt und standen gut. Dann bekommen wir ein billiges Tor, was zu verhindern war. Nach einer solchen Leistung war auf jeden Fall mehr drin."

In unserem Spielbericht haben wir für Euch die wichtigsten Szenen zum Spiel gegen Salzburg zusammengefasst: