Richards auf Leihbasis zu Hoffenheim

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern leiht Chris Richards bis zum Saisonende an die TSG 1899 Hoffenheim aus. Der 20-jährige Defensivspieler soll beim Bundesligisten die Möglichkeit bekommen, weitere Spielpraxis in der höchsten deutschen Spielklasse zu sammeln. Bisher kam der US-Nationalspieler, der im Sommer 2018 vom FC Dallas in die Juniorenabteilung des deutschen Rekordmeisters gewechselt ist, in München 38 Mal in der Dritten Liga, vier Mal in der Bundesliga, drei Mal in der Champions League und im DFL-Supercup-Finale zum Einsatz.

Sportvorstand Hasan Salihamidžić: „Chris ist ein großes Talent. Er war Leistungsträger in der Innenverteidigung bei unseren Amateuren in der Dritten Liga und hat Erfahrungen bei den Profis gesammelt, auch schon in der Champions League. Gemeinsam haben wir entschieden, dass Chris jetzt die Monate in Hoffenheim nutzt, um den nächsten Entwicklungsschritt zu setzen. Wir sind sicher, dass die TSG viel Freude an ihm haben wird."

Chris Richards: „Ich freue mich, in Hoffenheim den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen zu können. Es ist wichtig, dass ich jetzt in der Bundesliga noch mehr Spielpraxis sammeln kann. Ich habe große Ziele und möchte mich für weitere Aufgaben beim FC Bayern empfehlen."

In Leon Dajaku wechselte bereits ein Nachwuchsspieler des FC Bayern in dieser Transferperiode auf Leihbasis zu einem Bundesligisten:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen