präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Rückspiel bei PSG

Müller: „Wir haben viel Herzblut reingesteckt“

Increase font size Schriftgröße

Es hat nicht sollen sein. Der FC Bayern bot Paris Saint-Germain am Dienstagabend bis zum Schluss einen großen Kampf, gewann im Parc des Princes mit 1:0, schied am Ende aber aufgrund der 2:3-Hinspielniederlage denkbar knapp aus. „Die Enttäuschung ist groß. Wir haben viel Herzblut reingesteckt aber ein Tor zu wenig erzielt“, fasste Thomas Müller nach Schlusspfiff zusammen. „Ausschlaggebend war, dass die Effizienz von Paris im Hinspiel besser war als unsere“, beschrieb FCB-Trainer Hansi Flick. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Rückspiel in Paris

Hansi Flick: „Die Mannschaft ist enttäuscht, wir alle sind enttäuscht, dass wir ausgeschieden sind. Wir haben zwei gute Spiele gemacht. Vor dem Tor haben wir ein bisschen die Entschlossenheit vermissen lassen, in beiden Spielen. Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen, für die Einstellung und Mentalität. Letztendlich waren wir, wenn man beide Spiele zusammenrechnet, die bessere Mannschaft. Ausschlaggebend war, dass die Effizienz von Paris im Hinspiel besser war als unsere. Trotzdem möchte ich nochmal unterstreichen, dass meine Mannschaft über beide Spiele alles versucht, gefightet und eine tolle Mentalität gezeigt hat. Heute ist trauern ok, ab morgen muss der Fokus auf Wolfsburg gehen. Es geht weiter und wir müssen schauen, dass wir am Samstag wieder funktionieren.“

Manuel Neuer: „Es hat nicht nur an heute gelegen. Das 1:0 ist verdient, aber das Ergebnis letzte Woche war nicht gut. Es ist ärgerlich, gerade wenn man auf das erste Spiel guckt, wo wir viele Chancen liegen gelassen und das eine oder andere Tor zu viel kassiert haben. Alle Spieler, die heute nicht da waren, haben gefehlt. Das ist schwierig, wenn man gegen eine solche klasse Mannschaft spielt. Wir hatten trotzdem eine Top-Mannschaft auf dem Platz, die alles gegeben hat.“

Thomas Müller: „Die Enttäuschung ist groß. Wir haben viel Herzblut reingesteckt aber ein Tor zu wenig erzielt. Der Spielverlauf war ein bisschen anders als in München. Wir hatten nicht so viel Druck auf das gegnerische Tor in der Anfangsphase. Paris hatte die ersten Chancen. Dann hatten wir die Situation, die wir wollten, mit der 1:0-Führung. In der zweiten Halbzeit war das Bemühen und unser Engagement super, aber das Spiel war sehr zerfahren. Wir sind nie wirklich in eine Druckphase gekommen, waren schon noch gefährlich, Paris aber auch. Am Ende ist es sehr enttäuschend, dass wir ausscheiden, obwohl wir in Paris gewonnen haben.“

Das sagt der Gegner

Mauricio Pochettino (Trainer Paris Saint-Germain): „Wir waren sehr konzentriert. Es war ein wirklich hartes Spiel - ich bin glücklich, die Spieler verdienen ein großes Lob. Zu gewinnen und sich für das Halbfinale zu qualifizieren, ist ein unglaublicher Moment für uns.“

Neymar (Paris Saint-Germain): „Es war in erster Linie eine tolle Fußballpartie für alle Fans mit vielen Torchancen und Torraumszenen. Wir sind sehr froh über das Weiterkommen und sind zufrieden, dass wir im Halbfinale stehen. Wir haben uns gegen ein starkes Team durchgesetzt, den Titelverteidiger. Glückwunsch an die ganze Mannschaft. Wir müssen das jetzt erstmal genießen.“

Die wichtigsten Szenen des Spiels in unserem Spielbericht:

Weitere Inhalte