„Wir glauben an uns" - Martín Demichelis im Interview vor dem Derby

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Zusammen mit Danny Schwarz bildet Martín Demichelis seit Anfang April das Trainergespann der FC Bayern Amateure. Zwei Spieltage vor Saisonende geht es für die FCB-Zweitvertretung noch um den Klassenverbleib, jeder Punkt zählt. Welche Defensiv-Qualitäten vor dem Derby gegen 1860 München am Sonntag (14 Uhr) gefragt sind, um diesmal die Null zu halten, erklärt Demichelis im Gespräch mit fcbayern.com.

Das Interview mit Martín Demichelis

Herr Demichelis, wie helfen ihnen die Erfahrungen als Spieler in der aktuellen Situation als Trainer der FC Bayern Amateure?
„Ich habe den Abstiegskampf auch schon erlebt. Nach acht Jahren bei Bayern bin ich zu Malaga gewechselt. Dort haben wir auch um den Klassenerhalt gekämpft. Damals im Januar 2011 haben wir drei Monate hintereinander nur verloren. Bei Bayern hatte ich davor vielleicht drei Niederlagen pro Saison. Am Ende haben wir es in Spanien aber trotzdem geschafft. Wir müssen auch jetzt daran glauben, dass alles möglich ist."

Vor allem in der Defensive läuft es für die FCB-Reserve aktuell nicht nach Plan. Wie wollen sie die beste Offensive der Liga am Sonntag in den Griff bekommen?
„Wir haben die Qualität, einen guten Defensiv-Job über 90 Minuten zu machen. Leider mussten wir in den letzten paar Spielen ins Risiko gehen. Nach dem 1:0 in Duisburg hatten wir nicht die Erfahrung, diese Führung wenigstens für ein paar Minuten zu verteidigen. Aber das ist unser Job: Wir bleiben dran, arbeiten daran und wir glauben an uns. Ich war auch Abwehrspieler. Ich sage immer: Unsere erste Aufgabe ist es, das Tor zu verteidigen. Alles was wir nach vorne machen, ist einfacher. Denn nach vorne wollen immer alle laufen. Am Wochenende brauchen wir aber Spieler, die offensiv und defensiv arbeiten und nicht die Köpfe hängen lassen, wenn ein Fehler passiert."

Sechzig-Stürmer Sascha Mölders befindet sich in dieser Saison mit 21 Toren in Topform. Wie kann er gestoppt werden?
„Ich finde ihn richtig gut - mit seinem Gesamtpaket: kopfballstark, beidfüßig und einen richtigen Riecher. Er ist sehr gefährlich. Ich erwarte von Nico Feldhahn, dass er ihm mit seiner Erfahrung viele gute Zweikämpfe liefert und sich gut mit dem zweiten Innenverteidiger abspricht. Sie sollen über 90 Minuten eng zusammenbleiben und ihm von der ersten Minute an zeigen: Das wird nicht einfach für dich. Er muss spüren, dass unsere Verteidiger nicht lockerlassen."

So könnt ihr das Derby live verfolgen: