Nübel verliehen, Ulreich kommt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern und Alexander Nübel haben sich darauf verständigt, den 24-jährigen Torwart an den AS Monaco auszuleihen. Für ihn kehrt Sven Ulreich als Nummer 2 nach München zurück. Nübel schließt sich dem Tabellendritten der französischen Ligue 1 der vergangenen Saison für zwei Spielzeiten an, mit der Option, ihn bereits im kommenden Sommer zurückholen zu können. Ulreich, der vor einem Jahr zum Hamburger SV gewechselt war, kommt ablösefrei zurück. Der 32-jährige Torwart war bereits von 2015 bis 2020 für den Deutschen Meister aktiv und kam in dieser Zeit 70 Mal zum Einsatz. Ulreich wird im Laufe der Woche seine sportmedizinische Untersuchung in München absolvieren.

Sportvorstand Hasan Salihamidžić: „Es war Alexander Nübels Wunsch, dass er Spielpraxis sammelt, das haben wir unterstützt. Allerdings war die Voraussetzung, dass wir eine seriöse Nummer 2 verpflichten können. Unser Torwarttrainer Toni Tapalovic hat uns zu Sven Ulreich geraten, und wir sind froh, dass wir uns mit Sven einigen konnten. Diese Verbundlösung ist sehr charmant, sie hilft allen Beteiligten und passt in unseren finanziellen Rahmen, weil Sven ablösefrei zurückkehren wird. Der FC Bayern plant für die Zukunft weiter mit Alexander Nübel."

Alexander Nübel: „Ich bin froh, beim AS Monaco den nächsten Schritt meiner Entwicklung machen zu können. Es ist wichtig, auf hohem Niveau zu spielen, und diese Möglichkeit habe ich nun in Monaco. Ich möchte mich bei den Verantwortlichen von Bayern München für diese Chance bedanken. Mein großes Ziel ist es, ihnen ihr Vertrauen in der Zukunft zurückzuzahlen."

Der FC Bayern eröffnet am 13. August mit dem Gastspiel in Mönchengladbach die neue Bundesliga-Saison:


Diesen Artikel teilen