Das sagen Nagelsmann, Upamecano & Co. zum ersten Testspiel

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Im ersten Testspiel der neuen Saison musste sich der FC Bayern am Samstagnachmittag mit 2:3 gegen den 1. FC Köln geschlagen geben. Bei seinem Debüt konnte Neu-Trainer Julian Nagelsmann noch nicht auf die Nationalspieler zurückgreifen und ließ zahlreiche Nachwuchsspieler ran. „In Anbetracht des Kaders war es gut. Von den Chancen her wäre ein Remis verdient gewesen", zog der Chefcoach sein Fazit. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel zusammengetragen.

Die Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann: „Ein erster Test ist immer interessant, um zu sehen, was die Jungs mitgenommen haben. In Anbetracht des Kaders war es gut. Von den Chancen her wäre ein Remis verdient gewesen. Wir hatten gute Ansätze, die Tore haben wir schön herausgespielt. Bei Flanken und tiefen Bällen hatten wir Probleme. Wir müssen noch einige Schritte gehen. Das ist für den aktuellen Stand normal und verschmerzbar, aber natürlich hätten wir gerne gewonnen. Insgesamt war es ein unterhaltsames Testspiel. Wir haben jetzt noch eine normale Trainingswoche. Dann haben wir in der vierten Woche drei Testspiele mit dem gleichen Kader. Am 26. Juli kommt ein Großteil der anderen Jungs zurück. Die haben aber erst einmal Untersuchungen. Anschließend geht es darum, die Nationalspieler zu integrieren, schnellstmöglich die Abläufe reinzukriegen."

Eric Maxim Choupo-Moting:„Erstmal ist es ein super Gefühl, dass wir wieder vor Fans spielen konnten. Es war viel Positives dabei, wir haben mit vielen jungen Spielern gegen eine gute Kölner Mannschaft gespielt, die auch schon länger im Training ist. Für uns war es ein guter Test. Klar wollten wir das Spiel gewinnen, aber wir nehmen das Positive mit. Es macht Spaß, mit den jungen Spielern zu spielen. Man sieht, dass sehr viel Qualität da ist. Ich habe Bock auf die Saison."

Dayot Upamecano: „Ich habe ein sehr gutes Gefühl gehabt mit meiner neuen Mannschaft und freue mich, mein erstes Spiel gemacht zu haben. Wir haben viel geredet auf dem Platz. Ich hatte ein gutes Gefühl. Die Leute sind alle sehr nett. Das Resultat ist nicht gut. Im nächsten Spiel wollen wir es besser machen."

Sven Ulreich: „Es ist ärgerlich, wenn man verliert. Wir gehen immer auf den Platz, um zu gewinnen. Auch wenn wir aktuell eine sehr junge Mannschaft haben. Außerdem war es unser erstes Spiel nach der Pause. Man hat Köln schon einen Vorteil angemerkt, sie hatten schon ein paar Testspiele. Aber es ist gut für die Jungs, um Erfahrungen zu sammeln. Es gibt natürlich einige Dinge, die man besser machen muss. Die Neuzugänge hatten einen guten Einstand. Omar ist sehr flink über Außen und hat ein gute Ballbehandlung. Upa kommt sehr über die Robustheit und Zweikämpfe. Auch für sie ist es nicht einfach, in die Mannschaft reinzukommen, wenn nicht viele gestandene Profis dabei sind. Von daher haben sie es sehr gut gemacht und es werden sicherlich noch einige Spiele dazu kommen."

Das sagt der Gegner

Steffen Baumgart (Trainer, 1.FC Köln): „Es war ein sehr intensives Spiel von beiden Teams. Man hat auf beiden Seiten gute Aktionen gesehen. Uns ist schon bewusst, dass Bayern nicht mit ihrer besten Truppe angetreten ist. Für uns ging es um die Intensität. Die Jungs waren engagiert. Ich habe beide Mannschaften gut gesehen, beide haben viel Tempo gemacht."

Mark Uth (1. FC Köln):„Wir sind sehr glücklich, dass die Fans dabei sind. Das hat uns in der letzten Zeit gefehlt. Umso schöner ist es, gegen die Bayern zu gewinnen. Natürlich können wir das aber auch einschätzen."

Die wichtigsten Szenen der Partie in unserem Spielbericht: