Oliver Kahn in ECA Executive Board gewählt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Oliver Kahn ist auf der Vorstandssitzung der europäischen Klub-Vereinigung ECA (European Club Association) in Paris als neuer Vice Chairman ins Executive Board des 246 Vereine fassenden Gremiums gewählt worden. Der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG tritt die Nachfolge von Dr. Michael Gerlinger (Direktor Recht der FC Bayern München AG) an, der sein Amt nach vier Jahren niedergelegt hat.

Oliver Kahn (rechts) mit ECA Chairman Nasser Al-Khelaifi

Oliver Kahn: „Die Wahl in dieses führende Gremium ist zum einen eine große Ehre - zum anderen bedeutet sie auch eine große Verantwortung. Der internationale Fußball erlebt gerade die tiefgreifendsten Veränderungen in seiner Geschichte, dazu kommen weitere Herausforderungen wie Covid 19 und die Folgen dieser Pandemie. Unsere Aufgabe ist es, dass der europäische Fußball ein Erfolgsmodell bleibt. Dafür brauchen wir absoluten Zusammenhalt unter den internationalen Clubs: Wir müssen die Zukunft geschlossen und mit Visionen gestalten. Die Stimme der Vereine, die von dieser Vereinigung vertreten werden, muss bei den Weichenstellungen im Weltfußball Gewicht haben, gehört und berücksichtigt werden. Ich möchte mit meiner Erfahrung einen Beitrag leisten, alle Herausforderungen anzugehen - im Sinne des Fußballs und im Sinne des FC Bayern."

Oliver Kahn tritt die Nachfolge von Dr. Michael Gerlinger (Direktor Recht der FC Bayern München AG) an, der sein Amt im Board der ECA nach vier Jahren zum Ende des Monats September niedergelegt hatte:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen