Oliver Kahn: „Haben das Duell nicht heute verloren“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

„Es ist sehr bitter", brachte es Trainer Julian Nagelsmann nach dem Aus im Champions League-Viertelfinale gegen den FC Villarreal auf den Punkt. Trotz starker Leistung und einem 1:1 im Rückspiel reichte es am Ende aufgrund der 0:1-Niederlage in Villarreal nicht zum Weiterkommen. „Das Hinspiel war der Schlüssel. Da haben wir nicht gut gespielt und das Duell verloren", resümierte Nagelsmann. Aber die Münchner richteten den Blick bereits auf die kommenden Aufgaben und Ziele. „Wir haben die großartige Chance, zum zehnten Mal in Folge Meister zu werden. Darauf werden wir uns konzentrieren und alles reinwerfen", so der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Rückspiel gegen Villarreal

220412_KahnZitat

Oliver Kahn: „Es ist immer enttäuschend, wenn man kurz vor Schluss noch ein Tor bekommt. Wir hätten vorher das 2:0 machen können. Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles reingehauen, auch in der zweiten Halbzeit alles versucht. Es gibt wenig unangenehmere Mannschaften, gegen die man spielen kann. Um diesen Defensivriegel zu knacken, braucht man sehr viel Geduld, muss immer wieder anlaufen. Wenn wir uns vielleicht einen Vorwurf machen müssen, ist es, dass wir die eine oder andere Torchance nicht genutzt haben und die eine oder andere Torchance mehr hätten herausspielen müssen. Es sollte eben nicht sein. Die Mannschaft hat alles reingeworfen. Verloren haben wir das Duell nicht heute. Mehr Einsatz, Wille geht kaum. Vor allem nach dem 1:0 war es bewundernswert, wie viel Geduld die Mannschaft hatte. Dann haben wir das zweite Tor halt nicht gemacht. Und so besteht immer die Gefahr, das Gegentor zu kassieren. Wir werden aber nicht in Tränen ausbrechen, sondern im nächsten Jahr in der Champions League wieder angreifen. Wir haben die großartige Chance, zum zehnten Mal in Folge Meister zu werden. Das hat in Europa noch keiner geschafft. Wir haben neun Punkte Vorsprung vor Borussia Dortmund. Darauf werden wir uns konzentrieren und alles reinwerfen."

220412_NagelsmannZitat

Julian Nagelsmann: „Das Hinspiel war der Schlüssel. Da haben wir nicht gut gespielt und das Duell verloren. Heute haben wir es gut gemacht. Taktisch aber auch von der Intensität haben wir eines unserer besten Spiele der letzten Monate gemacht. In der ersten Halbzeit hatten wir eine große Chance von Jamal. In der zweiten müssen wir das 2:0 durch Thomas machen. Das war eine hundertprozentige Chance, die man nicht so oft bekommt. Es ist sehr bitter."

220412_NeuerZitat

Manuel Neuer: „Im Großen und Ganzen haben wir es nicht heute verloren. Heute hatten wir vier gute Möglichkeiten. Leider haben wir das zweite Tor nicht gemacht, das fehlt uns. In der Schlussphase haben wir eine Situation zugelassen. Grundsätzlich haben wir einen sehr dominanten Auftritt gehabt. Jeder auf dem Platz hat alles gegeben für das Weiterkommen, auch die Fans im Stadion. Deshalb ist es umso bitterer."

220412_M%C3%BCllerZitat

Thomas Müller: „Extrem, dass wir ein Gegentor kassieren trotz dieser Performance. Wir haben ein engagiertes, gutes Spiel gemacht, von Anfang an mit den Fans im Rücken gedrückt. Vielleicht müssen wir uns den Vorwurf machen, dass wir vor dem Tor einen mehr hätten machen müssen. Ein Gegentor lag aber auf keinen Fall in der Luft. Am Ende hat Villarreal eine Situation. Wenn wir nur das Spiel heute nehmen, dann müssen wir ganz klar weiterkommen. Wenn man das Spiel in Villarreal mit hinzunimmt, können wir froh sein, nur 0:1 dort verloren zu haben. Dass das Spiel 1:1 ausgeht, hat der Spielverlauf nicht hergegeben."

Das sagt der Gegner

Unai Emery (Trainer, FC Villarreal): „Es ist ein tolles Gefühl. Es war nicht einfach für uns gegen Bayern. Ich bin sehr zufrieden. Heute war ein wichtiges und sehr gutes Spiel von uns. Bayern hat super Spieler, aber wir haben auch unsere Stärken eingebracht. Wir waren nicht der Favorit. Wir sind ein kleiner Klub. Bayern ist eine Mannschaft, die häufig mehrere Tore macht. Aber wenn du was erreichen willst, musst du die Favoriten ausschalten, das haben wir getan."

Raúl Albiol (Kapitän, FC Villarreal): „Es ist etwas Unglaubliches, das Halbfinale zu erreichen. Ich weiß, wie schwierig es ist, in diesem Stadion gegen Bayern zu spielen und hier weiterzukommen. Ich bin voller Freude. Bis morgen werden wir es genießen und dann werden wir hart arbeiten. Wir wollen uns weiter verbessern und uns aufs Halbfinale vorbereiten. Wir freuen uns sehr für die Fans. Wir haben sehr viel Arbeit reingesteckt und alle in Spanien sind sehr stolz auf uns. Der Traum geht jetzt weiter."

Hier gibt es die kostenfreie Zusammenfassung der Partie: