220530_Demichelis_IMAGO

Demichelis: „Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung"

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit 86 Punkten und herausragenden 113 Toren beendeten die FC Bayern Amateure die Saison 2021/22 in der Regionalliga Bayern als Vizemeister. Auch wenn es nicht für den Wiederaufstieg in die 3. Liga gereicht hat, blickt Chefcoach Martín Demichelis auf eine erfolgreiche Saison zurück. Dabei betont der ehemalige Bayern-Profi die tolle Entwicklung der Mannschaft, die Heimstärke und hat für einen Spieler ein besonders Lob übrig.

Servus Martín, mit dem Aufstieg in die 3. Liga hat es leider nicht geklappt, aber dennoch habt ihr statistisch eine herausragende Spielzeit absolviert. Wie sieht Dein persönliches Saisonfazit aus?

„Es war eine super Saison. Wir sind mit vielen unterschiedlichen Spielern im Juni 2021 gestartet. Einige davon haben uns während der Saison verlassen, aber dass wir mit einem der jüngsten Kader der Amateure-Geschichte so viele Punkte holen, hätte wohl niemand erwartet. Leider war mit Bayreuth eine Mannschaft besser - das müssen wir einfach anerkennen und können nur gratulieren. Hätte man mir jedoch gesagt, dass wir am Saisonende 22 Punkte vor dem Drittplatzierten stehen würden, hätte ich sofort unterschrieben. Im Sport ist der zweite Platz oft nicht genug, aber als Trainer bin ich mit der Leistung und vor allem mit der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden."

220530_Rosenheim_FCB
Offensivfeuerwerk! Den höchsten Saisonsieg feierten die Münchner bei dem 8:1-Heimerfolg gegen den TSV Rosenheim.
Ihr habt mit 113 Toren einen neuen Rekord in der Regionalliga Bayern aufgestellt. Spiegelt diese Zahl deine Art Fußball zu spielen wider?

„Ja, wir wollten offensiv und attraktiv spielen, das ist uns auch sehr gut gelungen. Wir waren in den meisten Spielen sehr dominant und haben eine enorme Heimstärke über die Saison entwickelt. Die Mannschaft hat meine Vorstellungen super umgesetzt und ich habe mich als Trainer von meinem Team auf dem Feld repräsentiert gefühlt. Als ehemaliger Verteidiger schaue ich aber natürlich auch auf die Defensive und da haben wir leider zu viele Gegentreffer bekommen. Daran gilt es für die kommende Saison zu arbeiten."

Insbesondere die Heimstärke der FC Bayern Amateure sticht aus der Saison heraus.

„Wir wollten in jeder Partie dominant und gut strukturiert auftreten. Das ist uns vor allem im Grünwalder Stadion sehr gut gelungen. Die hervorragenden Bedingungen vor Ort haben da auch eine entscheidende Rolle gespielt. Dank des hochwertigen Rasens konnten wir unsere Stärken besser ausspielen."

220530_Heimspiel_FCB
In 19 Heimspielen gingen die Bayern 14-mal als Sieger vom Feld.
Trotz der vielen Siege gab es auch Rückschläge. Gegen den späteren Meister Bayreuth konnte nur ein Punkt geholt werden (1:1, 0:4): Welche Rolle spielte dabei die Belastung? 

„Der Nichtaufstieg lag nicht nur an den beiden Bayreuth-Spielen. Insbesondere die Länderspielpausen waren ein großes Problem für uns. Häufig waren bis zu zwölf Spieler von uns mit ihren Nationalteams unter der Woche im Einsatz und häufig ging es schon freitags in der Regionalliga weiter. Die Spieler waren dann einfach platt oder kamen verletzt von den Reisen zurück. Wir waren die einzige Mannschaft, die in der Regionalliga Spieler abgestellt hat, da kamen wir durchaus an unsere Grenzen."

Der Aufstieg wurde leider verpasst, aber wie zufrieden bist du mit der Entwicklung der Spieler? 

„Natürlich ist es wichtig, Ziele zu setzen und zu verfolgen, aber mein Weg ist es, die Spieler in ihrer Entwicklung zu fördern. Wenn wir versuchen aufzusteigen und dabei nur auf erfahrene Spieler setzen, dann verlieren wir die Talente und vernachlässigen ihre Entwicklung."

220530_Vidovic_FCB
Gabriel Vidović war mit 21 Treffern in dieser Saison Top-Scorer bei den FC Bayern Amateuren.
Für den Trainer steht die Leistung der gesamten Mannschaften immer an erster Stelle. Gibt es jedoch Spieler, die in dieser Saison besonders herausgestochen oder eine besondere Entwicklung gezeigt haben?

„Viele Spieler haben in dieser Saison eine super Entwicklung hingelegt. Es ist immer schwierig, einzelne Spieler rauszupicken, aber Gabriel Vidović möchte ich dennoch erwähnen. Er hat eine klasse Entwicklung genommen. Aber nicht nur sein Talent macht ihn so stark, sondern auch sein Charakter. Er ist ein sehr intelligenter Spieler und sehr ehrgeizig. Gabi will immer gewinnen, ob bei den Spielen oder beim Fußballtennis im Training. Außerdem hat er körperlich gute Fortschritte gemacht und was mir besonders wichtig ist: Er ist bodenständig."

Zuletzt verpflichtete der FC Bayern zwei vielversprechende Talente:


Weitere news