Julian Nagelsmann: „Ein sehr gutes Miteinander“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Vorne fünf Tore erzielt und hinten die Null gehalten! Es war ein rundum gelungener Abend für den FC Bayern zum Auftakt im DFB-Pokal beim 5:0-Auswärtssieg gegen Viktoria Köln. Dementsprechend gut war auch die Stimmung bei Trainer und Spielern nach dem souveränen Einzug in die zweite Runde. Allen voran bei Rückkehrer Leon Goretzka: „Ich bin sehr glücklich! Es fühlt sich gut an." Glücklich zeigte sich auch Julian Nagelsmann einmal mehr über die gute Stimmung in der Mannschaft: „Die Mannschaft hat eine sehr gute Energie, ein sehr gutes Miteinander, auch wenn wir eine große Konkurrenzsituation haben." fcbayern.com hat weitere Stimmen für Euch gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel bei Viktoria Köln

Julian Nagelsmann zum Sieg gegen Viktoria Köln

Julian Nagelsmann: „Ich finde, dass es Viktoria gut gemacht hat in der Anfangsphase. Dennoch hatten wir die Kontrolle und die nötige Geduld. Wenn man früher ein Tor schießt, geht so ein Spiel leichter von der Hand. Wir haben relativ lange gebraucht und dann zwei schöne Tore vor der Pause gemacht. Das war wichtig. Die Mannschaft hat eine sehr gute Energie, ein sehr gutes Miteinander, auch wenn wir eine große Konkurrenzsituation haben. Das ist gut, aber auch nicht leicht für mich."

Leon Goretzka zum Sieg gegen Viktoria Köln

Leon Goretzka: „Ich bin sehr glücklich! Es fühlt sich gut an. Es war keine einfache Zeit. Eigentlich hatte ich ein gutes Gefühl in der Vorbereitung und dann musste ich auf den OP-Tisch. Ich fühle mich jetzt topfit. Jetzt kann auch für mich die Saison losgehen. Wir haben eine super Chemie in der Mannschaft. Es ist dieser Spirit da, dass jeder spielen will und dass man trotzdem jedem das Tor gönnt. Das hat man heute wieder gesehen. Wir wollen es dem Trainer so schwer wie möglich machen, wen er aufstellt und da sind wir aktuell auf einem guten Weg."

Matthijs de Ligt zum Sieg gegen Viktoria Köln

Matthijs de Ligt: „Es war gut. Ich hatte ein sehr gutes Gefühl im Spiel. Die ersten 30 Minuten waren etwas schwer. Aber es ist immer wichtig, positiv zu bleiben und das haben wir heute gemacht. Nach den ersten beiden Toren ist es dann gut gelaufen."

Das sagt der Gegner Viktoria Köln

Olaf Janßen (Trainer, Viktoria Köln): „Wenn ich ganz ehrlich bin, wusste ich wie brutal es ist, als Drittligist gegen den FC Bayern in dieser Verfassung zu spielen. Ich hatte die Hoffnung, dass meine Jungs mutig sind und sich nicht in die Hose machen. Das haben sie nicht. Wir haben unsere DNA sehr gut gezeigt, haben alles verteidigt, was ging. Wir können sehr stolz sein. Wir wollten uns Respekt erarbeiten und das haben wir. Gegen solche Weltklasse-Spieler antreten zu dürfen, ist ein Geschenk."

Marcel Risse (Kapitän, Viktoria Köln): „Eine Niederlage fühlt sich nie gut an. Wir haben uns wirklich gut verkauft. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir uns von den Zuschauern enorm viel Respekt erarbeitet. Wir standen gut, aber das 0:2 vor der Halbzeit war natürlich sehr ärgerlich."

Simon Handle (Mittelfeldspieler, Viktoria Köln): „Ich glaube wir haben heute gegen eine der besten Mannschaften der Welt gespielt und das merkt man eben. Für uns war das ein Highlight, ein absolutes Bonusspiel, das wir uns letztes Jahr erarbeitet haben. Wir sollten das einfach genießen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir ein gutes Spiel gemacht, besonders in der ersten Halbzeit."

Ben Voll (Torwart, Viktoria Köln): „Auch wenn es komisch klingt nach einem 0:5, aber wir können stolz auf uns sein. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir nicht so viel zugelassen, gut verteidigt. In der zweiten Halbzeit hat dann irgendwann die Kraft gefehlt. Da wurde es schwierig."

Die wichtigsten Szenen im Spielbericht zum Nachlesen:


Weitere news